Forstamtstraße 9 - 85290 Geisenfeld - Tel.: 08452 735500 - E-Mail: sekretariat@gmsgeisenfeld.de

 

Herzlich willkommen

Wir heißen Sie sehr herzlich willkommen auf der Homepage der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Unsere Internetseite soll Ihnen Informationen über unser aktuelles Schulleben und unsere vielfältigen Angebote vermitteln. Schule kann nur im Miteinander aller an diesem Prozess Beteiligten gelingen. Der Gedanke einer vielseitig vernetzten, fürsorglichen und partnerschaftlichen Schulfamilie steht in unserem pädagogischen Wirken dabei stets im Vordergrund. Er ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Schulprofils. Wir leben und lernen gemeinsam: mit Herz, Verstand und Hand. Gleichzeitig wollen wir Sie über aktuelle Termine und Fördermöglichkeiten im Bereich unserer Grund- und Mittelschule in Kenntnis setzen. Eine moderne Schule ist wie ein Uhrwerk, das zum Gelingen viele ineinandergreifende Zahnräder benötigt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten!

 

 

Öffnungszeiten während der Sommerferien

Unser Sekretariat ist in den Ferien an folgenden Tagen besetzt:

  • 30.07. bis 03.08.2021: 09:30 bis 12:00 Uhr
  • 06.09. bis 13.09.2021: 10:00 bis 12:00 Uhr

Wir bitten darum, die angegebenen Zeiten bei einem Besuch zu berücksichtigen. Ansonsten können Sie bei Bedarf individuell einen Termin vereinbaren. Wir wünschen schöne, erholsame und stressfreie Ferien. Bleiben Sie gesund!

Gerne möchten wir an dieser Stelle auch noch einmal zusätzlich auf die neue Rubrik für den Förderverein im Bereich "Unsere Schule" hinweisen.

Schreiben des Kultusministeriums zum Schuljahresende

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

anbei finden Sie ein Schreiben des Kultusministeriums zum Ende des Schuljahres mit einem kurzen Ausblick und Geleitwort. Wir bitten Sie, dieses zur Kenntnis zu nehmen und möchten uns noch einmal für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit im vergangenen Schuljahr – trotz der schwierigen Pandemierahmenbedingungen – bedanken. Dieser Dank gilt für alle an dem Prozess Schule Beteiligten. Bleiben Sie gesund und erholen Sie sich gut in den anstehenden Sommerferien.

Bitte beachten Sie, dass aus Gründen der Infektionsprävention in den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien weiterhin eine allgemein Maskenpflicht an Schulen (auch auf den Sitzplätzen) gilt. Ab der 5. Jahrgangsstufe sind hierbei medizinische Masken verpflichtend.

Elternabend für die neuen Erstklässler am 28.06.2021

Der am Montag, den 28.06.2021 geplante Elternabend findet statt! Allerdings können wir ihn nur in digitaler Art über die Plattform "Visavid" anbieten. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Aktualisierter Rahmenhygieneplan

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

anbei finden Sie den aktualisierten Rahmenhygieneplan für Schulen (Stand: 05.07.2021) in einer Kurzzusammenfassung. Wesentliche Änderungen sind in dem Dokument farbig hinterlegt.

Generell gilt, dass die Schülerinnen und Schüler – abhängig von dem aktuellen Inzidenzwert (50 für Grundschulen und 25 für alle übrigen Jahrgangsstufen) – auf dem Sitzplatz keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr tragen müssen. Auf dem gesamten Schulgelände besteht in geschlossenen Räumen weiter Maskenpflicht. Im Freien entfällt diese, wobei nach Möglichkeit auf den erforderlichen Mindestabstand geachtet werden soll. Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 wird das Tragen einer medizinischen Maske ausdrücklich empfohlen, ab der 5. Jahrgangsstufe hingegen ist diese verpflichtend. Sogenannte "Stoff- oder Community-Masken" sind hier nicht erlaubt.

Wir bitten Sie, die sonstigen aktuellen Vorschriften zur Kenntnis zu nehmen.

 Wichtige Änderungen ab dem 21.06.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der positiv dynamischen Entwicklungen im Infektionsgeschehen rund um die Corona-Pandemie und rückläufiger Fallzahlen sowie Kennziffern wurden von der Bayerischen Staatsregierung ab dem 21.06.2012 weitere Lockerungen im Schulbetrieb beschlossen. Präsenzunterricht kann nun für alle Klassen bis zu einer 7-Tage-Inzidenz von 100 stattfinden. Grundlage für die Teilnahme am Unterricht sind weiterhin regelmäßig durchgeführte Selbsttests. Alle weiteren Informationen hierzu können Sie folgendem Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus entnehmen:

Bitte beachten Sie auch die aktuell gültigen Hinweise zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen. Hier ist geregelt, wann Ihr Kind im Krankheitsfall die Schule auf keinen Fall besuchen darf und wie nach einer erfolgten Genesung der Besuch des Unterrichts wieder möglich ist. Wichtige Änderungen bzw. Neuerungen sind in dem Textdokument noch einmal zusätzlich farbig hinterlegt.

Wichtige Hinweise zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen
(gültig ab dem 04.06.2021)
210602 Merkblatt_Umgang mit Erkältungssymptomen.pdf (599.84KB)
Wichtige Hinweise zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen
(gültig ab dem 04.06.2021)
210602 Merkblatt_Umgang mit Erkältungssymptomen.pdf (599.84KB)

Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien

Aufgrund der bayernweit rückläufigen Corona-Zahlen wurden für den Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien erneute Regeländerungen beschlossen. Wir bitten Sie, dazu folgendes Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Kenntnis zu nehmen.

Generell gilt nun, dass bei einem Inzidenzwert von 0 bis 50 alle Jahrgangsstufen im vollen Präsenzunterricht (auch ohne Mindestabstand) vor Ort sind. Die Fristsetzungen für die Feststellung und notwendige Dauer der Kennzahl bleiben hingegen unverändert. Wir werden Sie dahin gehend immer rechtzeitig – mit einem Tag Vorlaufzeit – in Kenntnis setzen.

Ferner ist die Neuregelung zu beachten, dass ab dem 07.06.2021 für alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe das Tragen von medizinischen Masken („OP-Masken“) auf dem gesamten Schulgelände und im Unterricht verpflichtend ist.

Die Testpflicht für die Teilnahme am Unterricht bleibt weiterhin bestehen. Die Testintervalle orientieren sich an den jeweils gültigen Kennziffern der Inzidenz. Genauere Informationen dazu und zum dann gültigen Modus des Unterrichts in der Schule erhalten Sie gegen Ende der Pfingstferien. Sollte weiterhin eine Notbetreuung notwendig sein, werden wir Ihnen das vorab rechtzeitig mitteilen und bitten dann um zeitnahe Rückmeldung hinsichtlich des Bedarfs.

Wir hoffen, dass mit den neuen Änderungen und weiter sinkenden Infektionszahlen nach und nach mehr Normalität in den schulischen Alltag einziehen kann. Wir wünschen allen an dem Prozess Schule Beteiligten schöne und erholsame Ferien nach dieser anstrengenden Zeit! Bleiben Sie gesund

Aktion "DEIN Smartphone - DEINE Entscheidung"

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

digitale Medien, wie zum Beispiel das Smartphone oder Tablet, stellen für viele in einer immer vernetzter werdenden Gesellschaft sprichwörtlich „das Tor zur Welt“ dar. Oft sind sie aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Gerade Kinder und Jugendliche nutzen die Möglichkeiten dieser Geräte, um mit Freunden und Bekannten zu kommunizieren. Messenger, Chats und diverse soziale Plattformen erfreuen sich dabei einer großen Beliebtheit. Wie so oft gibt es aber auch hier kein Licht ohne Schatten.

Gerade auf diesem Weg gelangen Bild- und Filmdateien problemlos und ungefiltert in die Kinderzimmer. Dazu gehören leider auch Darstellungen von Gewalt, Rassismus und Pornografie, auf welche die Schülerinnen und Schüler oft nicht im Geringsten vorbereitet sind. Sie müssen noch lernen, moderne Medien zielgerichtet einzusetzen und sich eventueller Gefahren bewusst zu werden. Wer handelt, trägt auch eine Verantwortung. Das Internet ist generell kein rechtsfreier Raum. Seit einiger Zeit muss die Polizei immer häufiger bei strafrechtlich relevanten Nachrichten im Bereich der "Social Media" ermitteln. Oft sind davon auch Klassen- bzw. Gruppenchats in bekannten Messenger-Dienste, wie beispielsweise "Whatsapp", betroffen.

Die Präventionskampagne "DEIN Smartphone- DEINE Entscheidung" der Bayerischen Polizei soll nun bei der Aufklärung der Eltern und ihrer Kinder helfen. Bitte nehmen Sie sich die Zeit für die angehängten Elternbriefe und das Infoblatt.

Absage des 2. Elternsprechtags

Wegen der aktuellen Corona-Pandemie muss der 2. Elternsprechtag leider entfallen. Wir bitten Sie, dazu das Schreiben im Anhang zur Kenntnis zu nehmen. Die Eltern können einen eventuellen Gesprächsbedarf individuell mit den entsprechenden Lehrkräften im Schulmanager oder über das Sekretariat vereinbaren. Es erfolgt generell eine flexible Handhabung der Situation unabhängig von festen Kern- oder Ballungszeiten. Die Durchführung der einzelnen Sprechstunden kann dabei auch telefonisch oder digital via Big Blue Button vorgenommen werden.

Veränderte Arbeitszeiten im qualifizierenden Abschluss der Mittelschule

Sie finden hier eine Terminübersicht für den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule. Dabei werden sowohl die schulinternen als auch die zentralen Prüfungszeiträume erfasst. Bezüglich dem genauen Ablauf und der Umsetzung der Projektprüfung vor Ort werden die Teilnehmer/-innen noch einmal gesondert von ihren Lehrkräften informiert. Externe Prüflinge müssen sich für die Teilnahme an der Prüfung zu den angegebenen Zeiten an ihren jeweiligen Stammschulen befreien lassen.

Aufgrund der aktuell gültigen Hygienebedingungen im Zuge der Corona-Pandemie wurden die Arbeitszeiten einzelner Prüfungen verlängert, um den Ablauf zu entzerren und so auch mehr Planungssicherheit zu geben. Wir bitten Sie, die veränderten Prüfungszeiten zur Kenntnis zu nehmen. Die Termine der Prüfungstage hingegen haben sich nicht geändert, sodass Sie uns diese nicht noch einmal separat schriftlich bestätigen müssen.

Eine noch detailliertere Aufschlüsselung der einzelnen Änderungen finden Sie in folgendem Schreiben des Bayerischen Staatsnministeriums für Unterricht und Kultus:

Ganztagesangebot der Mittelschule

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der 4., 5., 6., 7. und 8. Klassen der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld,

auch im kommenden Schuljahr wird an der Irlanda-Riedl-Mittelschule Geisenfeld das kostenfreie offene Ganztagsangebot weitergeführt. Die Anmeldung für dieses Angebot muss wegen der Planung bereits jetzt erfolgen.

Um Ihnen eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben, möchten wir Sie über die wichtigsten Fakten informieren:

  • Die Betreuung schließt an den Unterricht an und geht bis 16:00 Uhr.
  • Buskinder können den Bus um 15:30 Uhr selbstverständlich nutzen.
  • Sie können von Montag bis einschließlich Donnerstag zwischen zwei, drei oder vier Nachmittagen auswählen (Zwei Nachmittage müssen es unbedingt sein.
  • Bei Bedarf (z.B. Arzttermin) kann Ihr Kind für einen einzelnen Nachmittag befreit werden.
  • Der Regelunterricht am Nachmittag ist Bestandteil der offenen Ganztagsbetreuung.
  • Bei Unterrichtsausfall ist Ihr Kind sicher betreut.
  • In der Hausaufgabenzeit werden die Schüler und Schülerinnen intensiv in Kleingruppen von pädagogisch geschulten Mitarbeiterinnen betreut.
  •  In der Mittagspause und in der Zeit nach den Hausaufgaben werden jahrgangsüber- greifende Freizeitaktivitäten angeboten.
  • Das Team arbeitet eng mit der Schule zusammen.
  • Mittagessen kann, muss aber nicht gebucht werden. Es besteht die Möglichkeit, sich selbst zu verpflegen.

Die offene Ganztagsbetreuung wird wieder in bewährter Weise in Kooperation mit der Caritas Pfaffenhofen angeboten.Wir würden uns freuen, wenn Sie sich – wieder oder neu – für unser Angebot entscheiden!  

Die verbindliche Anmeldung (Montag bis Donnerstag) sowie gegebenenfalls die Vereinbarung über zusätzliche Angebote (Mittagessen) bitte bis Donnerstag, den 22.04.2021 im Schulbüro oder in der offenen Ganztagesbetreuung abgeben. Die dafür erforderlichen Unterlagen finden Sie in unserem Bereich "Service" unter folgendem Link:

Dokumente für die Anmeldung zum offenen Ganztagesangebot der Mittelschule

Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie dem Schreiben im Anhang entnehmen können, liegt der Inzidenzwert im Landkreis Pfaffenhofen am Freitag, den 09.04.2021 bei 138,8.

Ab Montag, den 12.04.2021 gelten also folgende Regelungen für den Unterrichtsbetrieb:

  • voller Präsenzunterricht in den 9. Klassen
  • Wechselunterricht in den 4. Klassen (neu!!)
  • Distanzunterricht in allen anderen Jahrgangsstufen (digitaler Unterricht von zuhause aus!)

Wichtig:

An den Präsenztagen der o. g. Klassen dürfen dann nur noch Schülerinnen und Schüler am Unterricht und der Notbetreuung teilnehmen, die einen unter Aufsicht in der Schule durchgeführten Selbsttest mit negativem Ergebnis vorweisen oder einen höchstens 48 Stunden alten negativen PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde, vorlegen können.

Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht als Nachweis nicht aus. Weitere Informationen zu diesen Tests finden Sie unter www.km.bayern.de/coronavirus-faq im Menüpunkt „Selbsttests“.

Alle betroffenen Schülerinnen und Schüler bringen hierfür bitte eine Wäscheklammer in die Schule mit, da wir diese zur Selbsttestdurchführung benötigen („Reagenzglashalter“). Zusätzliche Erläuterungen zu den Selbsttests werden in folgendem Merkblatt des Kultusministeriums gegeben:

Sollten sich Eltern weigern, dass ein Selbsttest an ihrem Kind durchgeführt wird, so muss dieses Kind nach Hause gehen oder zuhause bleiben. Die Selbsttests sind dem Grunde nach verpflichtend. Eine zusätzliche Einverständniserklärung der Eltern ist nicht erforderlich. Die Klassenlehrkräfte der 4. Klassen werden Sie über die aktuelle Gruppeneinteilung der Kinder (A- und B-Gruppe) informieren. Am Montag, den 12.04.2021 beginnt die A-Gruppe mit dem Unterricht.

Zudem wird wie bisher eine Notbetreuung angeboten. Bitte teilen sie uns einen entsprechenden Bedarf zeitnah per E-Mail (irlanda-riedl-schulen@geisenfeld.de) mit.

Wie geht es nach den Ferien weiter?

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir haben heute aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien erhalten und geben Ihnen diese gerne weiter.

Zentrale Änderungen gegenüber dem derzeitigen Ist-Stand:

Ab einem Inzidenzwert über 100 findet voller Präsenzunterricht in den 9. Klassen und Wechselunterricht in den 4. Klassen statt (neu!!); alle anderen Jahrgangsstufen haben Distanzunterricht

Achtung neu:

An den Präsenztagen der o. g. Klassen dürfen dann nur noch Schülerinnen und Schüler am Unterricht und der Notbetreuung teilnehmen, die einen unter Aufsicht in der Schule durchgeführten Selbsttest mit negativem Ergebnis vorweisen oder einen höchstens 48 Stunden alten negativen PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde, vorlegen können.

Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht als Nachweis nicht aus. Weitere Informationen zu diesen Tests finden Sie unter www.km.bayern.de/coronavirus-faq im Menüpunkt „Selbsttests“.

Was bedeutet das für Ihr Kind?

  • abhängig von der Inzidenz kommen Schülerinnen und Schüler der jeweils "erlaubten" Jahrgangsstufen am Montag, den 12.04.2021 in die Schule
  • wir teilen Ihnen den aktuellen Inzidenzwert am Freitag, den 09.04.2021 im Laufe des Vormittags mit
  • sollte der Inzidenzwert über 100 liegen, müssen sich alle Schülerinnen und Schüler der 4. und 9. Jahrgangsstufe an die oben genannten Ausführungen halten
  • wir führen also für alle Schülerinnen und Schüler, sofern kein negatives Testergebnis vorliegt, einen verpflichtenden Selbsttest an der Schule durch
  • alle betroffenen Schülerinnen und Schüler bringen hierfür bitte eine Wäscheklammer in die Schule mit, da wir diese zur Selbsttestdurchführung benötigen

Sollten wir nach den Ferien einen Inzidenzwert unter 100 haben, dann sind alle Schülerinnen und Schüler im Wechselunterricht (ausgenommen die 9. Klassen) an der Schule und können sich freiwillig Selbsttests unterziehen! Hierfür benötigen wir dann allerdings Ihre Einwilligungserklärung. Diese haben Sie bereits im Vorfeld erhalten.

Eine Notbetreuung findet wie gewohnt statt. Sollten Sie einen Bedarf anmelden wollen, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an irlanda-riedl-schulen@geisenfeld.de.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine besseren Nachrichten überbringen kann.

Die politischen Entscheidungen durch unsere Landesregierung werden in der momentanen Situation aus gegebenem Anlass sehr kurzfristig getroffen und an uns per Dienstanweisung weitergegeben. Ich habe Ihnen den Elternbrief unseres Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo angehängt. Bitte lesen Sie ihn sich aufmerksam durch.

Ich wünsche Ihnen trotzdem schöne und entspannte Ferien!

Bleiben Sie gesund!

 Mit freundlichen Grüßen

 Dietmar Weichinger, Rektor

 Unterrichtsbetrieb ab dem 22.03.2021

Gemäß Bekanntgabe des Landratsamts Pfaffenhofen liegt der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz in unserem Landkreis am Freitag, den 19.03.2021 bei 100,6. Dies bedeutet, dass in der kommenden Woche (ab dem 22.03.) in der Grundschule (Klassen 1 bis 4) und im Bereich der Mittelschule (Klassen 5 bis 8) Distanzunterricht stattfindet.

Einzig die Abschlussklassen (9a und 9b) werden in bewährter Weise und Klassenstärke mit Mindestabstand beschult.

Wir richten ab nächster Woche natürlich wieder eine Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 1-6 ein.

Wir gehen davon aus, dass alle Kinder, die bis letzte Woche angemeldet waren, am Montag erscheinen.

Sollten sich Änderungen ergeben haben oder Sie zusätzlichen Bedarf haben, dann schicken Sie uns eine E-Mail an irlanda-riedl-schulen@geisenfeld.de.

Bitte beachten Sie: es fahren keine Busse!

Wir bedanken uns bereits im Voraus für Ihre Bemühungen, Ihre Kooperation und Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Wie verhalte ich mich bei der Erkrankung eines Kindes (Aktualisierung vom 12.03.2021)?

In dem folgenden Leitfaden finden Sie eine aktuelle Zusammenfassung bzw. ein kurzes Kompendium, wie Sie sich im Falle der Erkrankung eines Kindes gemäß den derzeit gültigen amtlichen Vorgaben verhalten müssen. Bitte beachten Sie hierbei vor allen Dingen die Änderungen hinsichtlich der Pflicht zum Nachweis eine negativen "Corona-Tests" vor dem Schulbesuch eines erkrankten Kindes. Dieser Test muss in einem lokalen Testzentrum, bei einem Arzt oder von anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden. Ein Antigen-Selbsttest reicht nicht aus.

Ferner finden Sie hier den aktuell gültigen Rahmenhygieneplan für Schulen mit einer Kurzübersicht für die wichtigsten Regelungen bzw. Neuerungen.

Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen
210312 Umgang mit Erkältungssymptomen_final.pdf (166.55KB)
Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen
210312 Umgang mit Erkältungssymptomen_final.pdf (166.55KB)
Kurzübersicht aktueller Rahmenhygieneplan
Stand: 12.03.2021
210312 Kurzübersicht RHP_final.pdf (296.35KB)
Kurzübersicht aktueller Rahmenhygieneplan
Stand: 12.03.2021
210312 Kurzübersicht RHP_final.pdf (296.35KB)
Vollversion aktueller Rahmenhygieneplan
Stand: 12.03.2021
RHP Lesefassung Schule_final.pdf (502.68KB)
Vollversion aktueller Rahmenhygieneplan
Stand: 12.03.2021
RHP Lesefassung Schule_final.pdf (502.68KB)

Weitere Öffnung des Schulbetriebs ab dem 15.03.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag, den 15.03.2021 sind für die bayerischen Schulen laut Beschluss des Ministerrats weitere Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie geplant. Entsprechende Vorankündigungen konnten Sie sicher auch schon der Tagespresse entnehmen. Die einzelnen Szenarien werden dabei an das aktuelle Infektionsgeschehen in den Landkreisen angepasst und orientieren sich an der jeweils vor Ort gültigen „Sieben-Tage-Inzidenz“. Diese können Sie hier in einer bayernweiten Übersicht einsehen:

https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/#uebersicht

Für die Grundschulen gelten dabei folgende Regelungen:

  • Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 im jeweiligen Land-kreis bzw. in der jeweiligen kreisfreien Stadt findet voller Präsenzunterricht (d. h. auch ohne Mindestabstand) statt.
  • Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 bis 100 findet Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand statt.
  • Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 findet Distanzunterricht statt.

In der Mittelschule findet bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 Wechsel-  bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand in allen Jahrgangsstufen statt. Steigt die kritische Kennzahl auf über 100 Infizierte pro Hunderttausend Einwohner gilt genau wie in der Grundschule das Gebot des Distanzunterrichts. Hiervon ausgenommen sind lediglich die Abschlussklassen.

Um die Planbarkeit für die Schulen und Familien zu erhöhen, wird das jeweilige Unterrichtsmodell immer für eine ganze Woche gelten. Bis Freitag, den 12.03.2021 wird der Unterrichtsbetrieb in seiner derzeitigen Form fortgesetzt.

 Ausgabe der Zwischenzeugnisse

 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

da wir unsere Schülerinnen und Schüler der 5. - 8. Klassen nicht mehr vor dem eigentlichen Zeugnistermin am 05.03.2021 in Präsenz vor Ort antreffen, haben wir uns dazu entschlossen, die Zwischenzeugnisse hier per Post zu verschicken.

Diese werden am Donnerstag der Post übergeben und kommen dann in den darauffolgenden Tagen bei Ihnen an.

Wann der Wechselunterricht in diesen Jahrgangsstufen wieder startet, bleibt abzuwarten. Genauere Informationen erhalten wir voraussichtlich erst gegen Ende dieser Woche.

Alle anderen Jahrgangsstufen erhalten ihre Zeugnisse im Präsenzunterricht in der Schule. Eventuell kann je nach der aktuell zugeteilten Gruppe (A oder B im Wechselunterricht)  das Zeugnis auch bereits am Donnerstag, den 04.03.2021 ausgegeben werden. Das Ziel dieser Vorgehensweise ist es, Kontakte nach Möglichkeit zu reduzieren und eine übermäßige Durchmischung von Klassen oder Gruppen zu vermeiden.

 Für Rückfragen dahin gehend stehen Ihnen die Klassleiter Ihrer Kinder gerne zur Verfügung. Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis!

 Hinweise und Elternbriefe zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts ab dem 22.02.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

anbei erhalten Sie wichtige Informationen zur Wiederaufnahme und zum Ablauf des Präsenzunterrichts ab dem 22.02.2021. Wir bitten Sie, diese zur Kenntnis zu nehmen. Die Schreiben sind nach der jeweiligen Schulart sortiert.

Bitte beachten Sie, dass in den Bussen und auf dem gesamten Schulgelände weiter eine Maskenpflicht besteht. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus empfiehlt hierfür ausdrücklich medizinische Masken. Es können jedoch auch weiter normale "Community-Masken" (Stoffmasken) verwendet werden. Weisen Sie Ihre Kinder zudem generell auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Schülerinnen und Schülern hin. Es sollte aus gegebenem Anlass bereits im Vorfeld wieder eine Sensibilisierung für die aktuellen Notwendigkeiten im Hinblick auf die Corona-Pandemie erfolgen. Zur Vermeidung von unnötigen Kontakten werden den einzelnen Klassen wieder eigene Ein- und Ausgänge zugeordnet. Bitte informieren Sie auch hier die  Schülerinnen und Schüler entsprechend vor dem Schulbeginn! Ferner müssen nach Möglichkeit natürlich auch weiterhin folgende Hygieneregeln beachtet und eingehalten werden:

  • regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden)
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)
  • kein Körperkontakt
  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund
  • Reduzierung von Bewegungen (in der Regel kein Klassenzimmerwechsel)
  • Verzicht auf über den regulären Unterricht hinausgehende Aktivitäten
  • Pause im Klassenzimmer oder nach Gruppen zeitversetzt, an verschiedenen Orten unter strenger Aufsicht
  • Sicherstellung einer guten Durchlüftung der Räume (mind. 5 Minuten Lüften nach jeder Schulstunde, neue CO2-Ampeln als zusätzlicher Indikator für die Vermeidung einer zu hohen Aerosolbildung)
  • Pausenverkauf unter Einhaltung des Abstandsgebotes von 1,5 m
  • Vermeidung gemeinsam genutzter Gegenstände (kein Austausch von Arbeitsmitteln, Stiften, Linealen o. Ä.)
  • Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen
  • bei (coronaspezifischen) Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks- / Geruchssinn, Hals-, Glieder-schmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) orientieren Sie sich bitte an dem Hygienekonzept im Anhang! Schicken Sie Ihr Kind hier auf keinen Fall in die Schule!

 

Vielen Dank im Voraus für Ihre Kooperation und Unterstützung! Wir freuen uns auf Ihre Kinder und wünschen allen einen guten Start in die kommende Woche!

Hygienekonzept der Grund- und Mittelschule
Hygienekonzept GS+MS Geisenfeld.pdf (611.27KB)
Hygienekonzept der Grund- und Mittelschule
Hygienekonzept GS+MS Geisenfeld.pdf (611.27KB)

Grundschule

Elternbrief Grundschule
Elterninformation für den 22.02.2021.pdf (694.73KB)
Elternbrief Grundschule
Elterninformation für den 22.02.2021.pdf (694.73KB)
Schreiben des Ministeriums an die Eltern und Erziehungsberechtigten
2.1_Schreiben StM an Eltern.pdf (153.23KB)
Schreiben des Ministeriums an die Eltern und Erziehungsberechtigten
2.1_Schreiben StM an Eltern.pdf (153.23KB)
Wichtige Hinweise zur Notbetreuung
2.2_Anlage zum Elternschreiben_Merkblatt.pdf (669.04KB)
Wichtige Hinweise zur Notbetreuung
2.2_Anlage zum Elternschreiben_Merkblatt.pdf (669.04KB)

Mittelschule

Schreiben des Ministeriums an die Eltern und Erziehungsberechtigten
210216 M an Eltern MSRSWS.pdf (152.28KB)
Schreiben des Ministeriums an die Eltern und Erziehungsberechtigten
210216 M an Eltern MSRSWS.pdf (152.28KB)
Elternbrief Mittelschule
Elterninformation MS für den 22.02.2021.pdf (694.73KB)
Elternbrief Mittelschule
Elterninformation MS für den 22.02.2021.pdf (694.73KB)

Teilweise Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts ab dem 22.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

gestern hat sich der Ministerrat über die Maßnahmen zum Infektionsschutz in Bayern ab dem 15. Februar beraten.

Für den Schulbereich wurde dabei u. a. beschlossen, dass ab dem 22. Februar 2021 die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschulen, bestimmte Jahrgangsstufen der Förderschulen sowie alle Abschlussklassen in den Wechsel- oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand zurückkehren, während die übrigen Jahrgangsstufen im Distanzunterricht verbleiben.

Zudem sind weitere Maßnahmen zur Verstärkung des Infektionsschutzes an den Schulen geplant.

Die Beschlüsse müssen nun noch im Detail innerhalb der Staatsregierung abgestimmt und rechtlich geregelt werden. Darüber hinaus erfolgt noch eine Beratung im bayerischen Landtag am heutigen Freitag. Dennoch wollen wir Sie an dieser Stelle schon einmal vorab informieren.

Der Unterrichtsbetrieb in der kommenden Woche (15. bis 19. Februar) wird grundsätzlich in der bisherigen Form fortgesetzt (d. h. durchgehend Distanzunterricht). Auch die Notbetreuung findet vom 15. bis 19. Februar weiter unter den bisherigen Rahmenbedingungen statt. Es sind keine Ferien und somit besteht weiterhin Schulpflicht!

Sobald die Detailabstimmungen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 22. Februar abgeschlossen sind, werden wir Sie natürlich informieren.

Oriolus

Außerdem ergeht noch der Hinweis, dass wir für unsere Grund- und Mittelschule eine Vollversion mit allen Modulen des Lernprogramms "Oriolus" angeschafft haben. Sie erhalten in den nächsten Tagen die Schulzugänge von Ihrer Klassenleitung. Mit dieser Lizenz besteht die Möglichkeit, dass die Schülerinnen und Schüler geleitet oder freiwillig schulische Themenfelder erarbeiten können. Dies kann zur Ausweitung der häuslichen Übung genutzt werden oder um Versäumtes besser nachholen zu können.

Ich denke, wir sind nun für die nächsten Wochen gut gerüstet!

Notbetreuung

Wir gehen bei den Schülerinnen und Schülern, die sich momentan in der Notbetreuung befinden, davon aus, dass diese auch nächste Woche kommen werden. Sollten Sie zusätzlich Bedarf haben, dann schicken SIe bitte eine Mail an irlanda-riedl-schulen@geisenfeld.de.

Bleiben Sie gesund!

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 Verlängerung des Distanzunterrichts bis zum 12.02.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

soeben wurden wir offiziell vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus über die Verlängerung der Phase des Distanzunterrichts bis zum Freitag, den 12.02.2021 informiert. Das aktuelle Infektionsgeschehen der „Corona-Pandemie“ und die derzeitige Sorge um mögliche Mutationen des gefährlichen Virus machen dies notwendig. Wir danken Ihnen für den Rückhalt und die Unterstützung, die Sie Ihren Kindern in dieser sicher oft schwierigen Phase zuteilwerden lassen.

Nähere Informationen zur Verlängerung des Distanzunterrichts erfahren Sie in diesem Schreiben unseres Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo:

Anmeldeunterlagen für die offene Ganztagsschule der Grundschule im Schuljahr 2021/22

Liebe Eltern unserer aktuellen und zukünftigen Grundschüler!

Seit heute stehen die Anmeldeunterlagen für die offene Ganztagsschule auf unserer Homepage für Sie zur Verfügung. Sie können diese bei Interesse ausfüllen und bis spätestens Donnerstag, den 18.03.2021 an der Schule abgeben.

Sie finden die Formulare im Reiter "Service" unter der Rubrik "Schuleinschreibung/ Einschulung". Sie können auch den folgenden Link verwenden: 

Schuleinschreibung/Einschulung

So gelingt der Schulstart - Präsentationen für die neuen Erstklässler

Die folgende Präsentationen sollen Eltern unserer zukünftigen Erstklässler in diesen hektischen Wochen vor dem Schulstart unterstützen. Sollten Sie Probleme oder Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Terminveränderungen im aktuellen Schuljahr

Wegen des durch die aktuelle Corona-Pandemie bedingten Unterrichtsausfalls bzw. noch fehlender schriftlicher Leistungsnachweise in den einzelnen Fächern infolge des notwendigen Distanzunterrichts ergeben sich eine Reihe von Terminverschiebungen.

Ausgabe der Zwischeninformation bzw. der Zwischen- und Übertrittszeugnisse:

Zwischeninformation 4. Jgst.: 02.02. bis 05.02.2021 (genauer Termin wird mitgeteilt!)

Übertrittszeugnis 4. Jgst: Freitag, 07.05.2021

Zwischenzeugnis 1., 2., 3., 5. und 6. Jgst.: Freitag, 05.03.2021

Zwischenzeugnis Jgst. 7 bis 9: Freitag, 05.03.2021

Grundschule:

Bis zum Erhalt des Übertrittszeugnisses sollen in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie Heimat- und Sachunterricht insgesamt 14 Probearbeiten abgehalten werden, nach Möglichkeit im Fach Deutsch acht sowie in den Fächern Mathematik und Heimat- und Sachunterricht jeweils drei Probearbeiten. Das Prozedere zum Aushändigen der Zwischeninformationen in der 4. Jgst. wird Ihnen noch gesondert und rechtzeitig mitgeteilt.

Die Anmeldung zum Probeunterricht ist wie vorgesehen im Zeitraum vom 10.05. – 14.05.2021 möglich. Der Probeunterricht findet vom 18.05. – 20.05.2021 statt.

 Mittelschule:

Terminänderungen qualifizierender Abschluss der Mittelschule:

·        Ende der Anmeldefrist für externe Teilnehmer: 10.03.2021

·        Muttersprache: Freitag, 25.06.2021 (unverändert!)

·        Englisch (schriftlich): Montag, 12.07.2021

·        Deutsch: Dienstag, 13.07.2021

·        Deutsch als Zweitsprache (schriftlich): Dienstag, 13.07.2021

·        Mathematik: Mittwoch, 14.07.2021

·        GSE/PCB: Donnerstag, 15.07.2021

Der letzte Schultag für die Abschlussklassen, der für den 22.07.2021 vorgesehen war, ist in Folge der geänderten Prüfungstermine nun Donnerstag, 29.07.2021 und fällt damit mit dem letzten Schultag des laufenden Schuljahres zusammen.

Mit Blick auf das derzeitige sehr angespannte Pandemiegeschehen und die erfolgten Verschärfungen der Infektionsschutzmaßnahmen in Bayern wird die mittels KMS vom 09.07.2020 (Az. II.1 – BS4363.0/183/1) ausgesprochene Aussetzung mehrtägiger Schülerfahrten (hierzu zählen insb. auch Schüleraustausche) bis Ende Januar 2021 vorerst bis zum Ende der Osterferien am 10.04.2021 verlängert.

 Unterrichtsbetrieb und Notbetreuung nach den Weihnachtsferien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir wünschen Ihnen im Namen der ganzen Schulfamilie zuvörderst ein gutes und vor allen Dingen gesundes neues Jahr. Die aktuellen Fallzahlen hinsichtlich der Corona-Pandemie machen es notwendig, dass ab Montag, den 11.01.2021 in allen Jahrgangsstufen Distanzunterricht durchgeführt werden muss. Dies wurde vom bayerischen Ministerrat beschlossen und gilt bis vorerst zum 29.01.2021. Gleichzeitig wurde der "Lockdown" bis Ende Januar verlängert, um die weiter alarmierend hohen Infektionszahlen zu senken. Ihre Kinder werden in diesem Zeitraum also zuhause unterrichtet.

Für die Schülerinnen und Schüler der 1. bis 6. Jahrgangsstufe wird wieder eine Notbetreuung eingerichtet. Für die genauen Modalitäten dieses Angebots und zusätzliche Hinweise zum weiteren Unterrichtsgeschehen bitten wir Sie, folgende Dateien zur Kenntnis zu nehmen und uns einen entsprechenden Bedarf bis spätestens zum Sonntag, den 10.01.2021 (12:00 Uhr) formlos schriftlich via E-Mail (oder im Briefkasten der Schule) zu melden und kurz zu begründen.

Ihre Kinder werden von ihren Lehrkräften über unser Schulmanager-Portal und das Videokonferenzsystem „Big Blue Button“ unterrichtet. Bitte beachten Sie, dass hierbei in den vorgegebenen Zeiten eine Anwesenheitspflicht besteht. Um eine Überlastung der Systemkapazitäten zu vermeiden, stehen für die einzelnen Videokonferenzen in der ersten Woche nach den Weihnachtsferien bestimmte verbindliche Zeitfenster zur Verfügung. Die Klassenlehrkräfte werden Sie dahin gehend informieren. Distanzunterricht kann einen Präsenzunterricht nur in einem gewissen Rahmen ersetzen. Daher bitten wir Sie, Ihre Kinder im häuslichen Lernprozess – soweit möglich – zu unterstützen.

Vielen herzlichen Dank dafür bereits im Voraus!

Aktuelles zentrales Hygienekonzept und angepasster Hygieneplan (Stand: 14.12.2020)

Sie können im Folgenden eine aktuelle zusammengefasste Version des Hygienkonzepts an bayerischen Schulen einsehen. Hier werden viele wichtige Modalitäten für das momentane Infektionsgeschehen angesprochen. Auch eine Antwort auf die zentrale Frage der Eltern "Bei welchen Krankheitsanzeichen muss mein Kind auf jeden Fall zuhause bleiben?" finden Sie in dieser Übersicht! Es hat hierbei Änderungen gegeben. Wichtiges ist in der Datei "Elterninformation und Merkblatt" zusammengefasst. Der Unterrichtsbetrieb im Schuljahr 2020/2021 richtet sich in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen eigentlich nach einem Drei-Stufen-Plan, der sich an der „7-Tage-Inzidenz“ (d. h.an der Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner in einem Landkreis bzw. einer kreisfreien Stadt) orientiert. Dieser wird allerdings bis zum Ende des "Lockdown" ausgesetzt, da die Infektionszahlen momentan in allen Landkreisen sehr hoch sind. Tagesaktuelle Daten zur 7-Tage-Inzidenz werden jeweils unter www.lgl.bayern.de veröffentlicht.

Wichtigste Neuerung im Rahmenhygieneplan ist, dass die Schülerinnen und Schüler nach dem Auftreten von akuten Krankheitssymptomen wie Fieber oder starken Bauchschmerzen 48 Stunden symptomfrei sein müssen, um wieder in die Schule gehen zu dürfen.

Besonderheit hierbei ist, dass kein ärztliches Attest und kein negativer Covid-19-Test notwendig sind. Sie können dann Ihr Kind mit dem angehängten Formular "Formular zur Bestätigung der Symptomfreiheit" „gesundschreiben“. Beachten Sie bitte die Einhaltung der 48-Stunden-Regel!!

Klarsichtmasken aus Kunststoff und Visiere sind ab jetzt an der Schule verboten. Das Gesundheitsministerium hat entschieden, nur noch textile Masken als Mund-Nasen-Bedeckung zuzulassen. 

Für unsere Schule finden Sie ebenfalls im Folgenden ein erstelltes Hygienekonzept, das in gekürzter Form unsere Vorgaben und Richtlinien widerspiegelt.

Die Staatsregierung hat entschieden, dass vom 16. bis 22. Dezember 2020 kein Präsenzunterricht mehr stattfindet. Der letzte Tag mit Präsenzunterricht vor den Weihnachtsferien 2020 ist somit bereits am Dienstag, den 15. Dezember.
Die Schülerinnen und Schüler sollen in den Tagen vor Weihnachten weniger Kontakte zu Mitmenschen haben als sonst. So soll das Risiko einer Corona-Infektion vor Weihnachten gesenkt werden – Sie und Ihre Familien sollen das Weihnachtsfest möglichst sicher feiern können. Bitte helfen Sie daher auch im familiären Umfeld mit und vermeiden Sie ganz besonders in dieser Zeit alle unnötigen Kontakte.

Wir bieten  vom 16. bis 18. sowie am 21./22. Dezember 2020 eine Notbetreuung an
-  für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6.

Ihr Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen, wenn
- Sie Ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht haben bzw. Ihr Arbeitgeber Sie an diesen Tagen nicht freistellen kann oder
- beide Elternteile (bzw. die oder der Alleinerziehende) in einem sog. systemrelevanten Beruf arbeiten oder
- Sie z. B. selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder
- Sie alleinerziehend sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit finden.

Bitte melden Sie im Laufe des heutigen Tages (15.12.2020) Ihren Bedarf schriftlich an!!

 

Die Gewinner des Weihnachtsgewinnspiels stehen fest und werden morgen im Laufe des Tages auf der Homepage bekanntgegeben. Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und bitten darum, nun keine weiteren Nachrichten mehr über das Kontaktformular zu senden. Auch wünschen wir allen - gerade in dieser schwierigen Zeit – einen besinnlichen und ruhigen 3. Advent im Kreise der Familie. Bleiben Sie gesund!

Wir gratulieren folgenden Gewinnern sehr herzlich:

1. Korbinian R. (1e)

2. Benedikt S. (2d)

3. Nina O. (4c)

4. Lena W. (1a)

5. Xenia K. (3a)

Wegen dem anstehenden Lockdown ab Mittwoch, den 16.12.2020 können die Schülerinnen und Schüler ihre Preise bereits morgen in der Pause im Sekretatriat abholen. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen hier lediglich verkürzt und mit Nennung der Klasse angegeben.

Weihnachtsgewinnspiel 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

am kommenden Wochenende findet unser „Weihnachtsgewinnspiel 2020“ statt. Das „Christkind“ hat dabei fünf Weihnachtsbilder auf unserer Homepage versteckt. Diese werden irgendwann in der Zeit vom Freitag, den 11.12.2020 bis zum Sonntag, den 13.12.2020 sichtbar. Der genaue Zeitpunkt wird nicht genannt. Die ersten Fünf, welche die Bilder finden und uns den exakten Ort auf der Homepage über unser Online-Kontaktformular (Bereich Kontakt in dem Auswahlmenü der Homepage rechts oben) mitteilen, gewinnen tolle Gutscheine in Höhe von jeweils 10 €. Es lohnt sich also, immer wieder einmal vorbeizuschauen. Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Die Teilnahme ist grundsätzlich freiwillig. Die Gewinner werden am Dienstag, den 15.12.2020 hier auf unserer Homepage veröffentlicht und können sich ihre Preise am Mittwoch, den 16.12.2020 im Sekretariat abholen. Wir wünschen viel Erfolg und eine spannende Suche! Alle im Zuge der Durchführung des Weihnachtsgewinnspiels erhobenen persönlichen Daten werden ausschließlich zur Ermittlung der Gewinner verwendet und im Anschluss umgehend wieder gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht.

Für die bevorstehenden Feiertage wünschen wir Ihnen und Ihren Angehörigen zudem ein frohes Weihnachtsfest und eine ruhige, besinnliche Zeit. Wir hoffen, dass Sie diese – trotz der aktuellen Corona-Pandemie – im Kreise Ihrer Familie genießen können. Ebenso wünschen wir Ihnen ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2021. Bleiben Sie gesund!

Erstklässler malen Bilder für das Altenheim St. Emmeram

Mit großem Eifer gestalteten unsere Erstklässler Bilder von buntgeschmückten Christbäumen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Caritas Alten- und Pflegeheims St. Emmeram in Geisenfeld. Wir hoffen, dass unsere Werke ein wenig für weihnachtliche Stimmung und Freude bei den Bewohnern und Mitarbeitern sorgen - gerade in der jetzigen Zeit, wo nur wenig Besuch kommen darf. Die Buben und Mädchen der ersten Klassen gaben sich jedenfalls viel Mühe und wünschen allen ein frohes und gesegnetes – und vor allem gesundes – Weihnachtsfest!

Frohes Nikolausfest

Wir wünschen allen ein schönes und vor allen Dingen friedfertiges Nikolauswochenende. Unser besonderer Dank geht an den Elternbeirat der Grund- und Mittelschule für die liebvolle Erstellung und Dekoration der Weihnachtspäckchen sowie ALDI SÜD für die freundlichen Sachspenden. Durch die gute Kooperation und das Engagement der Schulfamilie ist sogar in Corona-Zeiten eine feierliche, besinnliche Adventszeit möglich. Wir alle halten auch "mit Abstand" zusammen.

Weihnachtsferien beginnen früher - Angebot für Notbetreuung

die Staatsregierung hat entschieden, dass am 21. und am 22. Dezember 2020 kein Unterricht mehr stattfindet. Der letzte Unterrichtstag vor den Weihnachtsferien 2020 ist somit bereits am Freitag, den 18. Dezember.

Näheres können Sie dem Schreiben des Kultusministeriums entnehmen:


Wir bieten - soweit das Infektionsgeschehen es zulässt- an beiden Tagen eine Notbetreuung an.

Diese gilt für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6.

Sollten Sie eine Notbetreuung für Ihr/e Kind/er benötigen, dann melden Sie Ihren Bedarf bitte schriftlich bis Montag, den 14. Dezember mit folgendem Formular:


Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn Sie Ihr Kind an diesen beiden Tagen nicht selbst betreuen können!

Neue Schulmöbel an der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld!!

Die Grund- und Mittelschule Geisenfeld hat seit dieser Woche in fast allen Klassenzimmern und Kursräumen neue Schulmöbel. Die höhenverstellbaren Tische und die passenden Stühle sind qualitativ hochwertig und sehr robust. Die Schülerinnen und Schüler sind sehr angetan von ihrem neuen „Arbeitsplatz“.

Viele der alten Möbel wurden schon seit über 40 Jahren genutzt und weisen entsprechende Gebrauchsspuren auf. Rektor Weichinger zeigte sich begeistert von den neuen Tischen und Stühlen und bedankte sich bei der Stadt Geisenfeld für die tolle Zusammenarbeit und für die Finanzierung dieses Großprojekts.

Erstaunlich ist, dass kein einziges altes Möbelstück weggeworfen werden musste! Alle Möbel haben einen neuen Abnehmer gefunden. Natürlich wurde das komplette Mobiliar verschenkt.

Ein Großabnehmer hat sogar mehrere komplette Klassenräume ausgeräumt, um damit eine Schule in Rumänien auszustatten. Dort herrscht dringender Bedarf, da die momentan verwendeten Schulmöbel sehr veraltet sind.

So kurz vor Weihnachten passt diese Aktion perfekt ins Bild. Auch hier gerät Rektor Weichinger ins Schwärmen: „Wir freuen uns zu Weihnachten über unsere neuen Tische und Stühle und tun dabei noch etwas Gutes, indem wir einen Großteil der Möbel einer Schule in Rumänien zukommen lassen. Was gibt es Schöneres!“

In dieser schweren Zeit, in der die gesamte Gesellschaft coronabedingt auf die Probe gestellt wird, sind solche Ereignisse und Projekte Balsam für die Seele.

Danke an alle, die geholfen haben!

Broschüre: "Berufliche Orientierung an bayerischen Schulen" Stand: Februar 2021

Die Ausbildungs- und Berufswahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben eines jungen Menschen. Sie stellt die Weichen, auch wenn unsere Schülerinnen und Schüler wissen, dass sie sich stets beruflich, schulisch oder akademisch weiterbilden können. Vor diesem Hintergrund kommt der Beruflichen Orientierung eine besondere Bedeutung zu. In diesem Prozess setzen sich die Jugendlichen intensiv mit den eigenen Fähigkeiten, Talenten und Interessen auseinander. Diese Broschüre soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Ansätze zur Beruflichen Orientierung im differenzierten bayerischen Schulsystem vermitteln:


weitere wichtige Broschüren des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus:

 

"Schulmanager Online"

Wir sind begeistert! Immer mehr Eltern und Erziehungsberechtigte nutzen unseren neuen "Schulmanager Online"!

Es wäre schön, wenn sich die vereinzelt noch fehlenden Eltern auch anmelden würden!!

Nutzen Sie die Vorzüge:

Das Portal bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:

- Elternbriefe per E-Mail empfangen und online lesen

- anfallende Beträge für Klassenfahrten, Jahresbericht etc. per Überweisung bezahlen (Testphase)

- die schulischen Veranstaltungen und Klassenarbeiten Ihres Kindes übersichtlich ansehen und den Kalender mit Ihrem Kalender am Computer, Smartphone oder Tablet synchronisieren

- sich zum Elternsprechtag anmelden

- einen Termin bei der Sprechstunde einer Lehrkraft reservieren

- Ihr Kind krankmelden und Krankheitstage Ihres Kindes einsehen

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldecode, den Sie von der Schule erhalten haben, an!

Helfen Sie dabei, den Schulalltag besser zu organisieren und die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus zu erleichtern und zu verbessern!

Je mehr Eltern mitmachen, desto besser funktioniert das System. Außerdem schonen wir dabei auch die Umwelt!

Sollten Sie einen zweiten Zugang benötigen, dann schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen einfach an. Wir kümmern uns darum!

Herzlichen Dank!

Dietmar Weichinger, Rektor

 Inzidenzwert 100 im Landkreis Pfaffenhofen überschritten!

Seit 30.10.2020 hat der Landkreis Pfaffenhofen den Inzidenzwert von 100 überschritten. Das bedeutet für die Schulen, dass sie Maßnahmen in der Stufe 3 bzw. der roten Phase ergreifen müssen. An unserer Schule heißt das, dass alle Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen. Eine Teilung der Klassen ist nach Aussage des Gesundheitsamtes noch nicht nötig.

Mit dem Roller zur Schule?

Liebe Eltern, vielleicht möchte Ihr Kind gerne mit dem Roller zur Schule fahren. Bevor Sie diesem Wunsch nachgeben, sollten Sie viele Überlegungen in Ihre Entscheidung mit einbeziehen. Bitte wägen Sie sorgfältig ab, ab welchem Alter Ihr Kind den Schulweg mit einem Roller bewältigen kann. Im Zweifelsfall hat die Sicherheit Ihres Kindes Vorrang vor der Nutzung des Rollers.

Bitte lesen Sie sich die Broschüre "Mit dem Roller zur Schule" aufmerksam durch. Diese wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus herausgegeben.

Schuljahr 2020/21

Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle schulische Termine und Veranstaltungen. Diese werden sukzessive im Laufe des Schuljahres ergänzt und immer wieder aktualisiert. Bitte beachten Sie zudem, dass sich unsere Öffnungszeiten aus organisatorischen Gründen geändert haben.

Aktuelle Termine und Veranstaltungen (interaktiver Schulkalender)

Ausgewählte Aktionen, Projekte und Ereignisse aus dem Schuljahr 2020/21

Elternbeirat

Aktuell: Frühaufsicht in der Grundschule und Betreten des Schulhauses

Zu Beginn des neuen Schuljahres müssen wir Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, noch auf etwas aufmerksam machen:

Die Frühaufsicht in der Grundschule findet für alle Schülerinnen und Schüler, die einen Bedarf haben, um 7:30 Uhr in der Aula statt. Der Eingang hierfür ist bei der Bücherei. Im Anschluss gehen die Schülerinnen und Schüler unter Wahrung des Abstands um 7:45 Uhr in ihre Klassenzimmer.

Das Betreten des Schulhauses ist für alle anderen in diesem Schuljahr erst ab 7:40 Uhr bei den vorgegebenen Eingängen möglich. Bitte schicken Sie Ihre Kinder nicht zu früh los, da ansonsten zu lange Wartezeiten vor dem Schulgebäude entstehen. Wir wollen nach Möglichkeit grundsätzlich größere Ansammlungen von Menschen vermeiden.

Anfangsbrief vom Kultusministerium

Zu Beginn des neuen Schuljahres wendet sich unser Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo an alle Eltern.


Wichtige Infektionsschutzregeln für die Wiederaufnahme des Unterrichts

Gemäß Nr. 10 der "Gemeinsamen Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz und für Unterricht und Kultus vom 16. Juli 2002 Az.: 3.3/8360-130/102/02 und III/1-L1011/2-1/64 025", geändert durch "Bekanntmachung vom 11. Februar 2003" (AllMBl S. 89) ist an allen Schulen ein Hygieneplan vorzuhalten.

Um im beginnenden Unterrichtsbetrieb für alle Schüler in Zeiten der COVID-19-Pandemie den Infektionsschutz zu gewährleisten, sind darüber hinaus folgende Hinweise und Maßnahmen als besondere Rahmenbedingungen im inneren Schulbereich zu berücksichtigen:     

  • regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden)
  • Abstandhalten (mindestens 1,5 m)
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)
  • kein Körperkontakt
  • Maskenpflicht im Schulbus, auf dem Pausenhof und in den Schulgängen
  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund
  • Eintreffen und Verlassen des Schulgebäudes unter Wahrung des Abstandsgebots (klassenweise zugewiesene Ein- und Ausgäng)
  • bei (coronaspezifischen) Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks- / Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) orientieren Sie sich bitte an obigem Hygienekonzept
  • Vermeidung von Durchmischung (Unterricht nach Möglichkeit in der gleichen Gruppe)
  • Möglichst feste Zuordnung von wenigen Lehrkräften zu wenigen Klassenverbänden
  • Reduzierung von Bewegungen (in der Regel kein Klassenzimmerwechsel)
  • Verzicht auf über den regulären Unterricht hinausgehende Aktivitäten
  • Pause im Klassenzimmer oder nach Gruppen zeitversetzt / an verschiedenen Orten unter strenger Aufsicht
  • Sicherstellung einer guten Durchlüftung der Räume (mind. 5 Minuten Lüften nach jeder Schulstunde)
  • Pausenverkauf unter Einhaltung des Abstandsgebotes von 1,5 m
  • Vermeidung gemeinsam genutzter Gegenstände (kein Austausch von Arbeitsmitteln, Stiften, Linealen o. Ä.)
  • Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen
  • Eintreffen und Verlassen des Schulgebäudes unter Wahrung des Abstandsgebots (klassenweise zugewiesene Ein- und Ausgänge)

Wir bitten die Eltern und Erziehungsberechtigten, diese Regelungen zur Kenntnis zu nehmen sowie die Schülerinnen und Schüler dahin gehend bereits zu Hause zu instruieren. Vielen Dank im Voraus! Schule kann in diesen schwierigen Zeiten nur im Miteinander der gesamten Schulfamilie gelingen.

Sonderregelung für Risikogruppen

Soweit der Schulbesuch von Schülerinnen und Schülern mit Blick auf die aktuelle COVID 19- Pandemie individuell eine besondere Risikosituation darstellt, ist im konkreten Einzelfall auf der Grundlage eines (fach-)ärztlichen Zeugnisses von der Schulleitung zu klären, ob die Schülerin oder der Schüler aus zwingenden Gründen verhindert ist, am Unterricht oder einer sonstigen verbindlichen Schulveranstaltung teilzunehmen (vgl. § 20 Abs. 1 Satz 1 BaySchO). In jedem Fall ist es Aufgabe der Schule, die Schülerin oder den Schüler auf geeignete Weise mit Lernangeboten zu versorgen, Aufgabe der Schülerin oder des Schülers, diese Angebote auch wahrzunehmen, und Aufgabe der Erziehungsberechtigten, dies zu unterstützen (vgl. Art. 76 BayEUG). Alternativ kann auch eine Beurlaubung nach § 20 Abs. 3 BaySchO in Betracht kommen.

Als derartige Risikosituationen gelten beispielsweise eine (chronische) Vorerkrankung des Atmungssystems, Krebs, Herzkreislauferkrankungen, Diabetes mellitus oder Erkrankungen der Leber sowie der Niere. Auch die Einnahme vom Medikamenten (wie  etwa Cortison) kann das Immunsystem schwächen. Zudem ist gesondert zu berücksichtigen, ob eine der oben genannten Erkrankungen bei Personen im häuslichen Umfeld besteht.

Wiedereröffnung des Pausenverkaufs        

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass mit Beginn des neuen Schuljahres der Pausenverkauf wieder regulär stattfindet. Die Öffnungszeiten sind an die Staffelung der Pausen angepasst, sodass sich Ihr Kind hier verpflegen kann. Für den Pausenverkauf wurde zudem ein entsprechendes Hygienekonzept mit entsprechenden Abstandsregeln sowie einer Schutzverglasung erarbeitet, um die Sicherheit und Gesundheit der Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu gewährleisten. Wir hoffen, dass dieses schulische Angebot wieder gut angenommen wird, zumal es auch ein fester Bestandteil einer funktionierenden Schulkultur ist.

 Bunte Masken gegen Corona

Mit viel Liebe, Engagement und Hingabe nähte Brigitte Springer für unsere 111 Erstklässler bunte Masken und versah diese mit einem individuellen Namenszug. Dies war eine wahre Sisyphosarbeit für die ehemalige Manchinger Mittelschullehrerin, die sich nun im wohl verdienten Ruhestand dem Kampf gegen Corona widmet. Sie unterstützt hier ehrenamtlich mehrere Institutionen und Menschen aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis. Springer überreichte die Masken am ersten Schultag an Rektor Dietmar Weichinger und Konrektor Siegfried Heeger. Die selbst gemachten Masken haben einen hohen Wiedererkennungswert und eine persönliche individuelle Note. So wird bei den Schulanfängern auch ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des Schutzes vor dieser heimtückischen Krankheit initiiert und gefördert. Mit der Mund- und Nasenbedeckung helfen wir uns selbst und anderen. Unsere Erstklässler freuten sich sehr über ihre neuen Atemschutzmasken, welche von den Klassenlehrkräften verteilt wurden. Wir sagen ein herzliches Dankeschön an Frau Springer.

Busplan der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld

Eine Übersicht über den aktuellen Busplan der Irlanda-Riedl-Grund und Mittelschule Geisenfeld finden Sie hier. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder rechtzeitig an den jeweiligen Haltestellen sind.

Verabschiedung von Anne Götz

Anne Götz blickt auf eine lange und sehr erfolgreiche Laufbahn im Schuldienst zurück. Seit nunmehr 20 Jahren war sie als Konrektorin in Geisenfeld tätig. Vorher arbeitete sie als Lehrerin in Vohburg. In ihrer aktiven Zeit prägte sie das Schulleben in Geisenfeld nachhaltig durch ihr Wirken. Sie stand dabei stets im Dienste des Kollegiums und ihrer Schüler. Götz unterrichtete überwiegend in den dritten und vierten Klassen. Rektor Weichinger lobte ausdrücklich ihre "fürsorgliche, wertschätzende und überaus kollegiale Art". Die sympathische Neuburgerin habe alle grundschulspezifischen Termine und Angelegenheiten, wie die Schuleinschreibung, die Abschiedsfeiern der 4. Klassen oder etwa die Einschulung der Erstklässler, in den letzten Jahren bravourös gelenkt. „Gerade in den schweren Zeiten rund um die Corona-Pandemie konnten wir enorm von dem Erfahrungsschatz von Anne Götz profitieren“, so Weichinger. „Diese Herausforderung erforderte viel Kraft und Improvisationsgeschick. Dies zeigte sich unter anderem auch an der Organisation der Abschiedsfeier mit den erforderlichen Mindestabständen und Einwegfolien vor dem Mikrofon am Rednerpult.“ Noch im vergangenen Jahr habe Anne Götz zusammen mit ihrem Kollegen Siegfried Heeger nach dem Wechsel von Rektor Hanserbert Bogenrieder an die Regierung von Oberbayern die kommissarische Schulleitung in Geisenfeld übernommen und diese schwierige Phase souverän gemeistert.

Das trotz Corona-Krise fast vollständig anwesende Kollegium dankte Götz mit einem selbst gemachten netten Film, in dem einige der Hobbys der Konrektorin, wie etwa das Radfahren und „hartnäckige Stricken an nicht immer ganz gelungenen Pullovern“, auf humorvolle Art und Weise kolportiert wurden. Im Anschluss überreichten die Lehrkräfte noch einige Geschenke in Form von Gutscheinen und einem selbst gemachten „Flickenteppich“. Dieser war so vielfältig und facettenreich wie die Arbeit der Konrektorin. Götz zeigte sich sichtlich gerührt und wünschte in ihrer kurzen Abschlussrede den anwesenden Lehrkräften „Gesundheit, viel Kraft für Neuerungen und einen normalen Beginn des anstehenden Schuljahres“. Sie habe nun vor allen Dingen mehr Zeit für außerschulische Dinge und das Erlernen der französischen Sprache. Gleichzeitig könne sie sich nun ihren Hobbys, wie dem Radfahren, Wandern und Schwimmen, widmen. „Wenn in die Bewegung unserer Tage Ruhe einkehrt, enthüllen sich die Geheimnisse des Lebens“, resümierte Götz. Sie sei sehr gerne hier in Geisenfeld gewesen und danke sowohl für die feierliche Verabschiedung als auch die uneingeschränkte Hilfe sowie Unterstützung in den vergangenen Jahren. Die Nachfolge von Anne Götz im kommenden Schuljahr tritt der bisherige 2. Konrektor, Siegfried Heeger, an.

Wie wir wissen, hat Anne Götz ihre Vorsätze bereits in die Tat umgesetzt und in den ersten Ferientagen zusammen mit ihrem Ehemann mehr als 300 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. Wir wünschen dir weiterhin freie Fahrt, sonnige Tage und vor allen Dingen Gesundheit in deinem wohl verdienten Ruhestand.

Ehrung als "Top-Bildungspartner"  der IHK

Die Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld wurde am vergangenen Mittwoch im ESO Supernova Planetarium in Garching zusammen mit ihrem Kooperationsbetrieb Wolf Anlagen Technik GmbH & Co. KG von der IHK für München und Oberbayern als "IHK Top-Bildungspartner" ausgezeichnet. Insgesamt wurden Vertreter von 30 Top-Bildungspartnerschaften für ihre gute Zusammenarbeit im vergangenen Schuljahr geehrt. Rektor Dietmar Weichinger nahm die Urkunde stolz im Beisein von Konrektor Siegfried Heeger entgegen.

Hubert Schöffmann, Bildungspolitischer Sprecher der IHK für München und Oberbayern, lobte die Bildungspartnerschaften als eine „wertvolle Brücke von der Theorie in die Praxis“. Das Ziel sei es, die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen zu unterstützen. Elfriede Ohrnberger, Ministerialdirigentin des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, wies in ihrer kleinen Laudatio auf die Scharnierfunktion der Bildungspartnerschaften zwischen Schule und Wirtschaft hin. Durch eine praxis- und talentorientierte Berufsorientierung könne für junge Menschen der beste Start in ein erfülltes Leben ermöglicht werden.

Gerne setzen wir unsere erfolgreiche, bewährte Zusammenarbeit mit der Firma Wolf Anlagen Technik auch in diesem Schuljahr fort und danken der IHK  München und Oberbayern für die Auszeichnung. So sind für dieses Schuljahr gemeinsame Arbeitsmodule in den Bereichen Betriebserkundungen, Bewerbungscoaching, Koordinierung von Schülerpraktika und eventuell sogar Lehrerpraktika geplant. Das Ziel der Kooperation ist es, junge Menschen im Hinblick auf ihre individuelle Berufsorientierung dort abzuholen, wo sie gerade stehen, und ihnen darüber hinaus zusätzliche praktische Möglichkeiten und Perspektiven zu eröffnen.

Die Zugehörigkeit der Schülerinnen und Schüler zur Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld wird durch das "Sprengelprinzip" geregelt. Die jeweilige Bezirksregierung bestimmt für jede Grund- und Mittelschule ein räumlich abgegrenztes Gebiet als Schulsprengel. Schüler der Grundschule sowie der Mittelschule erfüllen ihre Schulpflicht in dem Sprengel, in dem sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

Informationen des Kultusministeriums zum Sprengelprinzip

Berufsorientierung online: Suchmaschine für Ausbildungs- und Praktikumsplätze

Allgemeine technische Hinweise für die Benutzung unserer Homepage (Bitte hier klicken!)

EDV-Nutzungsordnung für Schülerinnen und Schüler

Anfahrt                                                                                

 

Karte
Anrufen
Email
Info