Forstamtstraße 9 - 85290 Geisenfeld - Tel.: 08452 735500 - E-Mail: sekretariat@gmsgeisenfeld.de

 

Herzlich willkommen

Wir heißen Sie sehr herzlich willkommen auf der Homepage der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Unsere Internetseite soll Ihnen Informationen über unser aktuelles Schulleben und unsere vielfältigen Angebote vermitteln. Schule kann nur im Miteinander aller an diesem Prozess Beteiligten gelingen. Der Gedanke einer vielseitig vernetzten, fürsorglichen und partnerschaftlichen Schulfamilie steht in unserem pädagogischen Wirken dabei stets im Vordergrund. Er ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Schulprofils. Wir leben und lernen gemeinsam: mit Herz, Verstand und Hand. Gleichzeitig wollen wir Sie über aktuelle Termine und Fördermöglichkeiten im Bereich unserer Grund- und Mittelschule in Kenntnis setzen. Eine moderne Schule ist wie ein Uhrwerk, das zum Gelingen viele ineinandergreifende Zahnräder benötigt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten!

 

 

Coronavirus - Hygienemaßnahmen an den Schulen in Bayern (Stand: 19.09.2022)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

anbei finden Sie eine Übersicht zu den Hygienemaßnahmen an den öffentlichen Schulen. Diese sind ab dem 19.09.2022 gültig. Es gibt keine großartigen Änderungen gegenüber dem Schuljahresende 2021/22. Sollte sich die Situation verändern, informieren wir Sie umgehend!

Unterrichtsbeginn an der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld

Der Unterricht im neuen Schuljahr 2022/23 beginnt an der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld am Dienstag, 13. September 2022. Die Schulbusse fahren von den bekannten Haltestellen zu den gewohnten Zeiten ab. Diese können auf der Homepage der Schule eingesehen werden (www.gmsgeisenfeld.de).

Die Kinder der 2. bis 4. Jahrgangsstufe begeben sich um 8:00 Uhr in ihre zugewiesenen Klassenzimmer (Informationen hängen an den Eingangstüren aus), die Schüler der 6. bis 9. Jahrgangsstufe entnehmen die Klassenzugehörigkeit den Namenslisten an den Zimmertüren.

Die Mädchen und Jungen der 5. Klassen treffen sich um 8:00 Uhr in der Turnhalle zu einer kleinen Begrüßung.

Der Unterricht endet für alle Schülerinnen und Schüler am ersten und zweiten Schultag um 11:25 Uhr, die Schulbusse sind für diese Zeit bestellt.

Die offene Ganztagesbetreuung der Caritas beginnt bereits am Dienstag.

Einschulungsfeier

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

ein neues Schuljahr steht vor der Tür und somit auch heuer wieder die traditionelle Einschulungsfeier der 1. Klassen, welche von vielen unserer „ABC-Schützen“ wohl schon mit großer Spannung und Vorfreude erwartet wird. Hierzu möchten wir die Familien unserer Erstklässler herzlich einladen.

Die ABC-Schützen versammeln sich um 9:00 Uhr in der Turnhalle (Bitte pro Familie max. 2 Erwachsene!). Dort wird ein kleines Rahmenprogramm gestaltet. Im Anschluss gehen alle Kinder mit Ihren Klassenleitungen ins Klassenzimmer und haben bis 10:30 Uhr Unterricht. Die Eltern bleiben in der Turnhalle. Dort bietet der Elternbeirat dankenswerterweise Kaffee und Kuchen an. Ab 10:30 Uhr können die Eltern zum Klassenzimmer kommen und gegebenenfalls das Schulmaterial ausräumen (Kunstsachen etc.). Um 11:00 Uhr findet eine freiwillige Segnung für Schulneulinge in der Turnhalle statt, zu deren Mitfeier die Eltern mit ihren Kindern recht herzlich eingeladen sind.

  



Corona: Über neue Beschlüsse der Bayerischen Staatsregierung oder eventuell noch notwendige Änderungen bzw. Anpassungen der Regularien werden wir Sie zeitnah hier in Kenntnis setzen. Zusätzliche, in regelmäßigen Intervallen aktualisierte Informationen hierzu finden Sie ebenfalls auf den Seiten des Kultusministeriums unter dieser Adresse:

FAQ zum Unterrichtsbetrieb an den bayerischen Schulen

Wir wünschen der gesamten Schulfamilie einen guten Start ins Schuljahr 2022/23!

Mit dem Roller zur Schule?

Liebe Eltern, vielleicht möchte Ihr Kind gerne mit dem Roller zur Schule fahren. Bevor Sie diesem Wunsch nachgeben, sollten Sie viele Überlegungen in Ihre Entscheidung mit einbeziehen. Bitte wägen Sie sorgfältig ab, ab welchem Alter Ihr Kind den Schulweg mit einem Roller bewältigen kann. Im Zweifelsfall hat die Sicherheit Ihres Kindes Vorrang vor der Nutzung des Rollers.

Bitte lesen Sie sich die Broschüre "Mit dem Roller zur Schule" aufmerksam durch. Diese wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus herausgegeben.

Es lebe der Sport!

Nach pandemiebedingter Pause war die Freude der Schulfamilie groß, als feststand, dass in diesem Schuljahr das beliebte Sportfest wieder stattfinden kann. Die „Sportfest-freie“ Zeit wurde genutzt, um ein neues Konzept der Bundesjugendspiele auf unsere Schule anzuwenden: Erstmals fand in der Grundschule die Form „Wettbewerb“ statt, bei der es sich um ein noch kindgerechteres Konzept handelt, das vor allem die Freude an der Bewegung und dem Sport in den Fokus stellt. Ein weiterer Vorteil ist, dass so nun auch die Jahrgangsstufen 1 und 2 ganz offiziell an den Bundesjugendspielen teilnehmen und mit Urkunden geehrt werden konnten.

Das neue Konzept kam bei den Beteiligten gut an und so wurde am 12.07.2022 bei schönem, nicht zu heißem Wetter mit Begeisterung gesportelt und gespielt. Bei all der Bewegung kann man schon mal ins Schwitzen kommen und so war der Eiswagen, der vom Elternbeirat organisiert wurde, ein willkommenes Spektakel. Wie könnte man sich auch besser abkühlen als mit einer leckeren Kugel Eis?! An dieser Stelle möchten wir dem Elternbeirat nochmal ein großes „Vergelt‘s Gott“ aussprechen – alle Kinder haben sich riesig gefreut und nach der sportlichen Betätigung ihr verdientes Eis genossen.

Am 27.07.2022 fand schließlich die Siegerehrung zu den Bundesjugendspielen an unserer Grundschule statt. Dabei wurden insgesamt 9 Kinder für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen ausgezeichnet. Sie setzten sich in ihrer jeweiligen Jahrgangsstufe in den Disziplinen Wurf, Sprung, Sprint und Ausdauerlauf gegen ihre Mitschüler durch. Geehrt wurden pro Jahrgangsstufe der beste Junge und das beste Mädchen – in den vierten Klassen konnten sogar zwei männliche Spitzenreiter ausgemacht werden. Folgende Kinder holten sich den Jahrgangsstufen-Sieg:

Jahrgangsstufe 1: Mößner Valentina (1a), Köksal Mert (1d)

Jahrgangsstufe 2: Huber Johanna (2e), Gschlößl Alexander (2c)

Jahrgangsstufe 3: Siara Thea (3c), Hesse Tim (3c)

Jahrgangsstufe 4: Kastl Josefine (4a), Friedl Thomas (4b), Dragomir Vasquez Juan Carlos (4a)

Stolz nahmen die Siegreichen ihre Medaillen und Urkunden entgegen und waren zu Recht mächtig stolz auf sich.

Vorlesewettbewerb an der Irlanda-Riedl-Grundschule Geisenfeld

Nach längerer Pause konnte in diesem Schuljahr an der Irlanda-Riedl-Grundschule Geisenfeld wieder ein Vorlesewettbewerb für die Jahrgangsstufen 2-4 stattfinden.

Im Vorfeld bekam jeder Schüler innerhalb seiner Klasse die Möglichkeit, sein Lesetalent unter Beweis zu stellen. Dazu erhielten die interessierten SchülerInnen einen ihnen bis dato unbekannten Lesetext, den sie nach einer Vorbereitungszeit vor der gesamten Klasse ausdrucksstark vorlesen sollten. Gemeinsam stimmten dann die MitschülerInnen und die Klassenlehrkraft darüber ab, welches Kind vor größerem Publikum seine Lesefertigkeiten unter Beweis stellen sollte.

Folgende Mädchen und Jungen qualifizierten sich für den Vorlesewettbewerb:

2. Jahrgangsstufe: Ariana Sellentin, Benedikt Beyer, Philipp Nörtershäuser, Lena Bannach, Helena Frank

3. Jahrgangsstufe: Alexander Pauli, Mia Kessel, Tim Hesse, Johanna Rambach

4. Jahrgangsstufe: Josefine Kastl, Annalena Kaltenecker, Anna-Sofie Kolbeck, Elisa Zenger

Nach langer Vorfreude und Aufregung der KandidatInnen war es am 04.07.22 endlich soweit und sie traten innerhalb ihrer Jahrgangsstufe im Atrium gegeneinander an. Nicht nur die Vorleser waren nervös, sondern auch ihre MitschülerInnen fieberten kräftig mit. Im Vorfeld bastelten viele bereits Plakate und überlegten sich Fangesänge, um kräftig anzufeuern.

Alle Leser gaben ihr Bestes und machten es der Jury, bestehend aus den jeweiligen Klassenlehrern, nicht leicht, einen Spitzenreiter ausfindig zu machen. Nach kurzer Beratung wurden durch Herrn Weichinger die Platzierungen verkündet.

In Jahrgangsstufe zwei setzte sich Benedikt Beyer durch, innerhalb der dritten Jahrgangsstufe wurde der Lesevortrag von Johanna Rambach mit einem Sieg belohnt. Elisa Zenger konnte zum Wettbewerbsabschluss als beste Leserin der vierten Klassen überzeugen. Zu gewinnen gab es verschiedene Preise, die von Eisgutscheinen bis hin zu Buchgutscheinen reichten.

Die Freude aller war groß, die Leser ernteten zahlreichen Applaus und alle können zurecht stolz auf sich sein!

Am Rande der Veranstaltung merkte Herr Weichinger an: „Dieser Wettbewerb hat eines ganz sicher gebracht. Das Lesen wurde bei den Kindern wieder mehr in den Vordergrund gerückt. Gerade in den letzten Jahren ist hier aufgefallen, dass unsere SchülerInnen immer mehr Probleme damit haben, Arbeitsaufträge richtig zu lesen und zu interpretieren. Deshalb wollten wir unbedingt wieder einen Vorlesewettbewerb durchführen und diese Fähigkeit dadurch trainieren. Bis letztes Schuljahr nahmen wir als Pilotschule am "FiLBY- Projekt" teil. Dieses setzte sich zum Ziel, die Lesefertigkeiten und die Leseflüssigkeit der Schüler zu verbessern. Hier arbeiteten wir mit der Universität Regensburg zusammen und halfen bei der Auswertungsreihe mit.“

Herr Weichinger dankte den Lehrkräften Anne Gitter (4d), Victoria Nößner (4b) und Elisabeth Steinbeiß (2e) für die Organisation des Vorlesewettbewerbs und „forderte“ gleichzeitig eine Wiederholung im nächsten Schuljahr!   





WUFF WUFF an der Irlanda-Riedl-Grundschule

Die Kinder der 2. Klasse der Irlanda-Riedl-Grundschule konnten am Montag, den 16.05.22 erfreulicherweise am WUFF-Projekt, geführt von Frau Beate Tomulla, teilnehmen. Dabei lernten sie den richtigen Umgang mit dem Hund auf kindgerechte und sehr anschauliche Art und Weise kennen. Dank des WUFF-Projektes können die Schülerinnen und Schüler nun einzelne Nuancen in der Hundesprache deuten und wissen, wie man sich in besonderen Situationen angemessen verhält. Dies erleichtert den Umgang mit den Tieren, die sprichwörtlich oft als "der beste Freund des Menschen" gelten.

Wir freuen uns, dass dieses Projekt an unserer Schule stattfinden durfte und danken Frau Tomulla für ihren Einsatz!


Zwischen Wald und Wolpertinger - Besuch der Jäger in den 3. Klassen

Mit großer Vorfreude erwarteten die Kinder der 3.Klassen den Besuch der Jäger, der einen wertvollen Beitrag zum HSU-Themenbereich „Wald“ leistet. Anhand zahlreicher ausgestopfter Tiere und anschaulicher Plakate informierten die Jäger über das Verhalten und den Lebensraum heimischer Waldtiere, wie z.B. das Wildschwein, das Reh oder den Fuchs. Dabei konnten die Kinder auch ihr Vorwissen einbringen – mit dem bayerischen Wolpertinger machten die meisten von ihnen jedoch zum ersten Mal Bekanntschaft. Jagdhund Cora verfolgte das Geschehen dabei ganz entspannt und freute sich zum Abschluss über zahlreiche Streicheleinheiten der Kinder. Ausgestattet mit Bestimmungstabellen und Informationsheftchen, die die Jäger als Geschenke dabeihatten, werden sich die Kinder bestimmt immer wieder gerne an diese besondere HSU-Stunde erinnern. Wir danken sehr herzlich für das erworbene Wissen und die interessante, spannende Zeit.

Ein Zeichen für Vielfalt, Frieden und Toleranz

Passend zum "Internationalen Tag gegen Rassismus" am 21.3.2022 setzten die Mittelschulen im Landkreis Pfaffenhofen ein buntes Zeichen. So verschieden unsere Schüler in ihren Fähigkeiten und ihrer Kleidung sind, so verschieden sind auch Glaube, Überzeugungen und Präferenzen in der Liebe.

Toleranz bedeutet die Verschiedenartigkeit aller Menschen zu akzeptieren und zu respektieren. Dafür setzte auch unsere Schule mit einem kunterbunten Foto unter dem Motto „Wir sind viele und bunt“ ein klares Zeichen. In ungewissen Zeiten wie diesen bedarf es oft kleiner Symbole, die als Zahnräder im großen Ganzen fungieren. Es ist dies nicht nur ein Appell gegen Rassismus, sondern auch einer für den Frieden. Wo Menschen einander akzeptieren, frei von völkischem, ideologischem und nationalem Denken, ist ein gelungenes Miteinander möglich. Gerade angesichts der täglichen tragischen Bilder, die uns in der Folge eines sinnlosen, abstrusen Krieges in der Ukraine ereilen, wollen wir für ein friedvolles Zusammenleben der verschiedenen Länder und Kulturen eintreten. Insbesondere unsere Indivitualität und Vielfalt machen uns in der Gemeinschaft stark. Wir bedanken uns bei Herrn Prochnow für die Initiative zu dieser gelungenen Aktion.

Hilfsaktion für die Kriegsopfer in der Ukraine

Mit viel Engagement haben Schülerinnen und Schüler der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld zusammen mit ihren Eltern in der letzten Woche Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt. Die Bilder, das Leid und der Schrecken dieses grausamen, sinnlosen Krieges bewegen uns alle.

Eine unserer Lehrkräfte stellte den Kontakt zu dem gemeinnützigen Verein "Kleiderkammer e.V. Pfaffenhofen" her, der seit dem Beginn des völkerrechtswidrigen russischen Angriffs auf die Ukraine Geld- und Sachspenden für die Opfer dieses Krieges sammelt. Man unterstützt damit unter anderem Hilfsorganisationen, die sich in Polen oder im Grenzbereich engagieren. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kleiderkammer helfen außerdem Flüchtlingen, die mittlerweile bei uns angekommen sind und im ganzen Landkreis untergebracht werden müssen.

Mit Unterstützung aller Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule gelang es, einen ganzen Kleinlaster mit Hilfsgütern zu füllen! Gespendet wurden neben Windeln und Hygieneartikeln auch Essen in Dosen, Nudeln und andere haltbare Nahrungsmittel sowie eine große Tasche voller Medikamente. Der Plan, die Materialien mit Autos zu transportieren, scheiterte an der großen Fülle der gespendeten Sachen! Dankenswerterweise brachte uns dann der Bauhof der Stadt Geisenfeld vergangenen Donnerstag alles nach Pfaffenhofen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und vor allem an die Eltern, die so großzügig gespendet haben!


Bildungspartner und Lesepatenschaft

Seit 2018 sind das Unternehmen Wolf Anlagen-Technik GmbH & Co. KG und die Irlanda-Riedl-Grund und Mitteschule Geisenfeld nun offizielle Bildungspartner. Die IHK Oberbayern fungiert dabei als Schirmherr der vertraglich festgelegten Maßnahme. Unter anderem wurden hierbei die Firma Wolf und die Irlanda-Riedl-Mittelschule Geisenfeld von der IHK als TOP Bildungspartner 2019 ausgezeichnet. Wegen der Corona-Pandemie musste die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr leider weitgehend ausgesetzt werden.

Bei einem kleinen Empfang im Rektorat besprach man nun die Fortführung der Kooperation und mögliche gemeinsame Arbeitsmodule aus dem Bereich der Berufsorientierung. Rektor Dietmar Weichinger begrüßte hierbei zusammen mit Konrektor Siegfried Heeger die für die Einstellung von Lehrlingen zuständige Vertreterin des Personalwesens, Martina Sirl, und den geschäftsführenden Gesellschafter der Firma Wolf, Erich Deml. Als mögliche gemeinsame Arbeitsfelder wurden Betriebserkundungen, Schülerpraktika, mögliche Bausteine für ein Bewerbungstraining, ein Tag der Ausbildung und der Girls‘ sowie Boys‘ Day besprochen. Allerdings müsse man abwarten, wie sich die Pandemie weiterentwickle und was unter den jeweiligen Voraussetzungen jeweils konkret realisierbar sei, so Weichinger. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, Wolf Geisenfeld für die Fortführung der Finanzierung der Lesepatenschaft zu danken. Wolf bezahlt hierbei mehrere Exemplare des Pfaffenhofener Kuriers für die Irlanda-Riedl-Schulen. Im Anschluss an das Meeting inspizierten Weichinger und Deml noch die Leseecke der Schule und schmökerten gemeinsam kurz in den neuesten Tageszeitungen.

Alte Laptops für junge Leute

Seit den durch die Corona-Pandemie bedingten Lockdowns im vergangenen Jahr nehmen die Service-Clubs Ladies‘ Circle, Round Table 96 und Old Tablers an der bundesweiten Aktion „Hey Alter! Alte Rechner für junge Leute!“ teil. Es handelt sich hierbei aber nicht um einen etwas allzu lapidaren Gruß, sondern vielmehr werden gebrauchte Computer neu aufgesetzt und an bedürftige Kinder und Teenager für mehr Chancengleichheit im Bildungswesen und an der sozialen Teilhabe vergeben. Unter anderem wurde diese Aktion für den Deutschen Engagement-Preis 2021 nominiert. In Firmen und privaten Haushalten ausgemusterte Computer werden gespendet, gesammelt, neu aufbereitet und dann verteilt.

Auch wir durften uns über 30 neue Laptops für unsere Schülerinnen und Schüler freuen, die begeistert angenommen wurden. Die mit einer SSD-Festplatte und relativ schnellen Prozessoren ausgestatteten Geräte wurden dabei von der Firma Audi Ingolstadt zur Verfügung gestellt. Die Leistungsfähigkeit der Computer konnte wirklich überzeugen und sorgte für strahlende Kinderaugen. Dabei wurde ausschließlich auf bewährte Freeware, wie das Betriebssystem Ubuntu, das Libre Office oder das E-Mail-Programm Thunderbird, zurückgegriffen.

Bei einem kleinen Empfang im Rektorat dankte Rektor Dietmar Weichinger zusammen mit den Elternbeiratsvorsitzenden Karina Wiedel und Michael Kruppa den Vertretern der Ingolstädter Service-Clubs für die Laptops und das enorm aufwändige Engagement bei der Akquise sowie Konfiguration der Geräte. Gerade die Erfahrungen im Distanzunterricht hätten gezeigt, dass nicht alle Kinder über einen geeigneten Computer für das Homeschooling verfügten, so Weichinger. Bisher musste hier mit von der Schule zur Verfügung gestellten Leihgeräten Abhilfe geschafft werden. Konrektor Siegfried Heeger lobte das positive Feedback für die Laptops, welche gerade durch ihre Hardware-Komponenten im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit überzeugen würden.

Um auch anderen Schülerinnen und Schülern den Zugang zu neu aufbereiteten Computern ermöglichen zu können, nehmen die oben genannten Organisationen gerne abgeschriebene und aussortierte funktionstüchtige Laptops oder entsprechendes Zubehör, wie etwa Headsets, Webcams oder USB-Sticks, entgegen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier:
https://heyalter.com/ingolstadt/

Ergebnisse zur Wahl des Elternbeirats

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

anbei präsentieren wir die Ergebnisse zur Wahl des Elternbeirats der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Wir gratulieren den Gewinnern sehr herzlich und bedanken uns gleichzeitig für die Bereitschaft zur steten Zusammenarbeit. Gerade der Elternbeirat ist eine tragende Säule der Schulfamilie und des alltäglichen Schullebens in unserem Haus. Er stärkt das Miteinander und nimmt so eine Schlüsselrolle im Schulalltag ein.

Resultate der Wahl zum Elternbeirat
ErgebnisElternbeirat2021.pdf (46.49KB)
Resultate der Wahl zum Elternbeirat
ErgebnisElternbeirat2021.pdf (46.49KB)

Schokolade mit "doppelter Verantwortung" essen

Am 28.10. konnten die evangelischen und katholischen Religionsklassen der Mittelschule Geisenfeld in den Jahrgängen 8 und 9 Sabine Leistner aus dem „Fairhandelszentrum“ in Langquaid aufgrund einer Initiative der evangelischen Pfarrerin Kim Kießling begrüßen. Sie erklärte den Schüler/-innen, wie Schokolade hergestellt wird. Nur 1 % unserer konsumierten Schokolade werde unter fairen Bedingungen in den Ländern der südlichen Hemisphäre hergestellt. Alle anderen Hersteller/-innen nutzten ausbeuterische Kinder- und Sklavenarbeit sowie gesundheitsschädliche Arbeitsbedingungen in der Elfenbeinküste und anderen Schokoherkunftsländern, um für uns westliche Verbraucher/-innen die Schokolade so günstig wie möglich zu machen. Die Schüler/-innen konnten nicht nur Kakaobohnen kennenlernen, die Herstellung von Schokolade anschauen, sondern auch die Möglichkeiten fair gehandelter Produkte erfahren. Im Einzelhandel und besonders in den Weltläden auch in unserer Region können fair gehandelte Produkte, nachhaltig und biologisch angebaut, gekauft werden. Ein spannender Vormittag für die Schüler/-innen.

Aktuelle Informationen der Schulberatung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in folgendem Rundschreiben erfahren Sie aktuelle Informationen aus dem Bereich der Schulberatung. Zudem werden verschiedene Hilfs- undd Unterstützungsangebote dargestellt. Gerade durch die langen Phasen der häuslichen Beschulung und Quarantäne haben sich hier viele neue Aufgabenfelder ergeben. Einige Kinder und Jugendliche sowie auch ihre Familien sind noch immer mit der Aufarbeitung des Geschehenen und Erlebten beschäftigt. Diese Dinge müssen auch im täglichen Schulalltag bewältigt werden.

Die Kontaktdaten der Schulberatung und unserer Schulpsychologen finden Sie hier:

Schulberatung

Fit für die Berufswahl in Bayern

Die Ausbildungs- und Berufswahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben eines jungen Menschen. Sie stellt die Weichen, auch wenn unsere Schülerinnen und Schüler wissen, dass sie sich stets beruflich, schulisch oder akademisch weiterbilden können. Vor diesem Hintergrund kommt der Beruflichen Orientierung eine besondere Bedeutung zu. In diesem Prozess setzen sich die Jugendlichen intensiv mit den eigenen Fähigkeiten, Talenten und Interessen auseinander. Diese Broschüre soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Ansätze zur Beruflichen Orientierung im differenzierten bayerischen Schulsystem vermitteln:


HIer finden Sie weitere wichtige Broschüren des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus hinsichtlich der Berufsorientierung bzw. möglichen Bildungswegen in Bayern:


Ehrung als "Top-Bildungspartner"  der IHK

Die Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld wurde am vergangenen Mittwoch im ESO Supernova Planetarium in Garching zusammen mit ihrem Kooperationsbetrieb Wolf Anlagen Technik GmbH & Co. KG von der IHK für München und Oberbayern als "IHK Top-Bildungspartner" ausgezeichnet. Insgesamt wurden Vertreter von 30 Top-Bildungspartnerschaften für ihre gute Zusammenarbeit im vergangenen Schuljahr geehrt. Rektor Dietmar Weichinger nahm die Urkunde stolz im Beisein von Konrektor Siegfried Heeger entgegen.

Hubert Schöffmann, Bildungspolitischer Sprecher der IHK für München und Oberbayern, lobte die Bildungspartnerschaften als eine „wertvolle Brücke von der Theorie in die Praxis“. Das Ziel sei es, die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen zu unterstützen. Elfriede Ohrnberger, Ministerialdirigentin des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, wies in ihrer kleinen Laudatio auf die Scharnierfunktion der Bildungspartnerschaften zwischen Schule und Wirtschaft hin. Durch eine praxis- und talentorientierte Berufsorientierung könne für junge Menschen der beste Start in ein erfülltes Leben ermöglicht werden.

Gerne setzen wir unsere erfolgreiche, bewährte Zusammenarbeit mit der Firma Wolf Anlagen Technik auch in diesem Schuljahr fort und danken der IHK  München und Oberbayern für die Auszeichnung. So sind für dieses Schuljahr gemeinsame Arbeitsmodule in den Bereichen Betriebserkundungen, Bewerbungscoaching, Koordinierung von Schülerpraktika und eventuell sogar Lehrerpraktika geplant. Das Ziel der Kooperation ist es, junge Menschen im Hinblick auf ihre individuelle Berufsorientierung dort abzuholen, wo sie gerade stehen, und ihnen darüber hinaus zusätzliche praktische Möglichkeiten und Perspektiven zu eröffnen.

Die Zugehörigkeit der Schülerinnen und Schüler zur Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld wird durch das "Sprengelprinzip" geregelt. Die jeweilige Bezirksregierung bestimmt für jede Grund- und Mittelschule ein räumlich abgegrenztes Gebiet als Schulsprengel. Schüler der Grundschule sowie der Mittelschule erfüllen ihre Schulpflicht in dem Sprengel, in dem sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

Informationen des Kultusministeriums zum Sprengelprinzip

Berufsorientierung online: Suchmaschine für Ausbildungs- und Praktikumsplätze

Allgemeine technische Hinweise für die Benutzung unserer Homepage (Bitte hier klicken!)

EDV-Nutzungsordnung für Schülerinnen und Schüler

Anfahrt                                                                                

 

Karte
Anrufen
Email
Info