Verabschiedung unserer Rektorin Gabriele Bachhuber

Die Abschiedsfeier zu Ehren unserer langjährigen Rektorin Gabriele Bachhuber in der Aula der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld war eine rundum gelungene Veranstaltung, die von dem Einfallsreichtum und Darbietungsgeschick der verschiedenen Akteure geprägt war. Nach über 44 Dienstjahren geht unsere Schulleiterin nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Im Anschluss an eine schwungvolle musikalische Einstimmung durch ein Lehrerquartett begrüßte Konrektorin Anne Götz, welche die Veranstaltung moderierte, die zahlreich erschienenen Gäste. Schulamtsdirektorin Karin Olesch würdigte daraufhin in ihrer Laudatio die Arbeit und das besondere Engagement von Gabriele Bachhuber. Von ihren 44 Jahren als Lehrerin habe sie die letzten 34 an der Geisenfelder Schule gewirkt, davon 23 als Rektorin. „Sie haben als solche Großartiges erreicht“, stellte Olesch fest. Gabriele Bachhuber habe das Anliegen ihrer Schule stets mit großer Überzeugungskraft vertreten und dabei eine außergewöhnliche Führungsstärke und positive Dienstauffassung gezeigt. Für die ihr anvertrauten Schülerinnen und Schüler habe Bachhuber sich stets in besonderer Weise eingesetzt, oft weit über das normale Maß hinaus. „Sie führten an der Schule zwar ein strenges Regiment mit klaren, wirksamen Regelungen für einen reibungslosen Schulbetrieb. Aber Sie kümmerten sich auch liebevoll und fürsorglich um jedes einzelne Kind – insbesondere um Kinder aus sozial schwächeren Familien“, resümierte Olesch.

Auch Bürgermeister Christian Staudter lobte in seiner Ansprache die Schaffenskraft und außerordentliche Hingabe von Gabriele Bachhuber an der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Ihr positiver Geist und ihre Offenheit für Neues habe das Schulleben und die gemeinsame Zusammenarbeit stets in besonderer Weise geprägt. In seiner Hommage an das große „B“ und „Baby blue Bachhuber“ würdigte der Lehrer August Fink ebenfalls noch einmal auf humorvolle Art und Weise viele Facetten in dem Leben der Schulleiterin. Wer A sagt, muss am Ende dann wohl auch B wie Bachhuber sagen. Die entsprechende Alliteration ist fast schon selbstverständlich.

Ein besonderes Highlight war die Dia- und Videoshow „She did it her way“ von Konrektor Siegfried Heeger. Auf einfühlsame Art und Weise wurden noch einmal einige wichtige Stationen von Gabriele Bachhuber als Schulleiterin an der Grund- und Mittelschule Geisenfeld gezeigt. So manch einer hatte hier wohl in Erinnerung an Anekdoten und Begebenheiten aus der Vergangenheit eine kleine Träne im Auge. In 23 Jahren als Schulleiterin hat Gabriele Bachhuber zweifelsohne große Spuren im Sand der Geisenfelder Geschichte hinterlassen. Unter anderem wurde die Schule komplett saniert und modernisiert. Die technische Ausstattung – Beamer, Laptops, Dokumentenkameras und interaktive Computer – ist mehr als „up to date“. Der künstlerisch angelegte Pausenhof mit der ansprechend bunten Hügellandschaft war dabei ein besonderes Anliegen von Gabriele Bachhuber. Schule war für sie auch immer Heimat und Lebensraum. Die Kinder sollten sich zuhause fühlen. Ebenso wurde noch einmal an die feierliche Namensgebungsfeier aus dem vergangenen Schuljahr erinnert. Gabriele Bachhuber initiierte den neuen Schulnamen Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Umrahmt wurden die einzelnen Programmpunkte von gelungenen musikalischen Beiträgen.

Sichtlich ergriffen und von den vielen lobenden Worten gerührt konstatierte dann auch Gabriele Bachhuber in ihrer Rede: „Mein Bestreben war es immer, positive Spuren im Leben meiner Schüler zu hinterlassen. Und wenn mir das gelungen ist, dann bin ich darüber am Ende meiner Dienstzeit froh und glücklich.“

Für Wehmut oder gar Trauer blieb am Ende aber freilich kein Platz. Gabriele Bachhuber hat viele tragende Säulen in ihrem Leben. Zuvörderst ihre stetig größer werdende Familie (mit immer mehr Enkelkindern), ihr Engagement in vielen Bereichen, die hingebungsvolle Pflege der Mutter und nicht zuletzt ihr wundervoller Garten mit dem urigen Hühnerstall. An dem bastelt die Familie Bachhuber fleißig. Triviales Holz, Beton oder gar das Ei des Kolumbus? Hier scheiden sich die Geister und wir wissen es noch nicht abschließend. Allerdings ist Gabriele Bachhuber eine passionierte und begabte Hobbygärtnerin.

Rund um den Garten drehten sich dergestalt auch die Abschiedsgeschenke. Sowohl der Elternbeirat als auch das Kollegium gaben großartige Gartenartikel. My garden is my castle? Die wundervoll dekorierte Gartenstele der Lehrerin Doreen Rutsch und die innovative Buntsäule des Elternbeirats setzten hier Meilensteine. Ein guter Garten kennt schließlich keine Grenzen. Abschließend brachte die Klasse von Konrektorin Anne Götz mit dem Song „Raphuhn“ noch etwas zusätzliches Leben in den penibel gepflegten Rasen. Frei nach dem Motto: "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad!"

Eine Oma, liebe Gabriele, bist du aber noch lange nicht. Dennoch wünscht das gesamte Kollegium der Irlanda-Riedl- Grund -und Mittelschule Geisenfeld dir einen mehr als wohlverdienten Ruhestand.

10001 Euro für UNICEF - wir sagen "DANKE"!

Die Bilanz des UNICEF-Laufes vom 12.07.2017 kann sich sprichwörtlich sehen lassen. Bei der Benefizaktion wurden insgesamt 10001 Euro für die Hilfsorganisation UNICEF gespendet. Das Geld wird zugunsten von Flüchtlingskindern in Not verwendet. Dabei haben sich alle Beteiligten – die Kindergärten Kleiner Tiger und Regenbogen, die Anton-von-Bucher-Schule, die Realschule Geisenfeld und unsere Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld –  ordentlich ins Zeug gelegt. Runde um Runde wurden eifrig Spendengelder von den vielen freiwilligen Sponsoren ge-sammelt. Immerhin waren hier fast 1500 Kinder beteiligt. Das gemeinsame Stadionbild zeigte eine beeindruckende Kulisse. Allein unsere Grund- und Mittelschule erzielte einen Spendenerlös von fast 6000 Euro, von denen 3000 Euro direkt an UNICEF weitergeleitet werden. Der Rest wird für unsere Schülerinnen und Schüler verwendet. Wir möchten uns noch einmal sehr herzlich bei allen Beteiligten und den vielen großzügigen Spendern bedanken. Gemeinsam und mit dieser außergewöhnlichen Hilfsbereitschaft kann man Großes erreichen.

Wir wünschen Edeltraud Günther alles Gute im Ruhestand

Edeltraud Günther zählte zu den Urgesteinen im Kollegium der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Am vergangenen Dienstag wurde sie nun nach über 44 Dienstjahren im Rahmen einer Feier im Kollegium in den Ruhestand verabschiedet. Begleitet wurde der Abschied von musikalisch heiteren, bayerisch geprägten Einlagen der Lehrkräfte. Rektorin Gabriele Bachhuber würdigte die Verdienste Günthers für die Schule mit einem längeren Gedicht. Sie sei stets eine der guten Seelen der Schule gewesen, welche sich selbstlos, voller Hingabe und mit großem pädagogischem Geschick für ihre Schülerinnen und Schüler eingesetzt habe. „Es spricht für sich, dass unsere Traudl ihren Dienst freiwillig um ein Jahr verlängert hat. Sie war mit ihrem Fahrrad stets eine der ersten an der Schule“, resümierte Bachhuber. Dabei habe Günther viele freiwillige Aufgaben im Dienste des Kollegiums, wie die Pflege der Blumen in den Klassenzimmern während der Ferien oder die Aktualisierung der Notfallboxen, übernommen. Das Kollegium dankte es ihr mit besonderen Geschenken, wie einer „Wedastation“ und einer individuell dekorierten Gartenschale. Wir wünschen dir, liebe Traudl, alles Gute in deinem wohlverdienten Ruhestand.

Vorstellung des neuen Schulleiters Hansebert Bogenrieder

 


Am vergangenen Freitag stellte Schulamtsdirektorin Karin Olesch den neuen Rektor der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld, Hansebert Bogenrieder, dem Kollegium vor. Bogenrieder stammt aus Pörnbach und lebt dort mit seiner Frau und den gemeinsamen drei Kindern. Er studierte das Lehramt Hauptschule in Eichstätt und arbeitete seit 2002 - nach seinem Referendariat -  als Lehrer an der Grund- und Mittelschule Vohburg. Im Jahr 2012 wechselte er an das Kultusministerium in München und war dort überwiegend mit Themen wie Personalversorgung, Klassenbildung und Budgetierung befasst. Der sympathische Pörnbacher wurde vom Kollegium und der Schulleitung sehr herzlich aufgenommen. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die damit verbundenen Herausforderungen“, konstatierte Bogenrieder. Nach der Einführung im Kollegium stellte der neue Schulleiter Bogenrieder sich im Rahmen einer gemeinsamen Besprechung und eines offiziellen Pressetermins dem Bürgermeister der Stadt Geisenfeld, Christian Staudter, vor. Bogenrieder ist ab August 2017 mit der Leitung der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld betraut.

Fleißige Helfer für den Nikolaus

In diesem Jahr bekam der Nikolaus tatkräftige Hilfe durch unseren Elternbeirat. In akribischer Handarbeit verpackte man alle gespendeten Gaben mit viel Liebe und Engagement. Man kann sehen, wie viel Arbeit hier investiert wurde. Auch beim Verteilen wurde der Nikolaus unterstützt. Die Damen des Elternbeirats stellten jedem Schüler seine Nikolaustüte morgens schon an den Platz. Offensichtlich waren alle Schülerinnen und Schüler brav gewesen. Knecht Ruprecht durfte an diesem Tag zuhause bleiben. Die Freude der Kinder über die schön dekorierten Päckchen war riesig. Dafür ein herzliches Dankeschön.

Weihnachten auf Rädern

Die Zahl der gespendeten Päckchen spricht für sich und zeigt die große Hilfsbereitschaft in Geisenfeld. Auch heuer nahm die Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld wieder mit großem Einsatz an der Hilfsaktion „Kinder helfen Kindern“, einem Projekt der Stiftungen Round Table und Ladies` Circle Deutschland, teil. Dieser Weihnachtskonvoi hat bereits seit 2001 Tradition. So wurden im letzten Jahr in der ersten Dezemberwoche 62 000 Weihnachts-päckchen nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine gebracht. Diese werden im tiefsten Hinterland an bedürftige Kinder verteilt. Für die meisten dieser Kinder in den Waisenhäusern, Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen ist es das einzige Weihnachtsgeschenk, das sie erhalten.

Die Hilfsbereitschaft unserer Eltern, Schülerinnen und Schüler war auch in diesem Jahr wieder überwältigend. Bilder sagen hier wohl mehr als tausend Worte. Weitere Informationen und Möglichkeiten der Hilfe finden Sie unter dem folgenden Link. Wir möchten Sie bitten, diese Aktion der Direkthilfe zu unterstützen. Der Konvoi 2016 ist unterwegs.

http://www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de