Aktionen und Projekte im Schuljahr 2015/16

Sie finden auf dieser Seite einige ausgewählte Aktionen und Projekte aus dem Schuljahr 2015/16.

Namensgebungsfeier im Zeichen von Irlanda Riedl

Zur Namensgebungsfeier der Irlanda-Rield-Grund- und Mittelschule Geisenfeld hatte sich die gesamte Schulfamilie in der Turnhalle versammelt. Die Rektorin Gabriele Bachhuber konnte zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Kirche und Verwaltung begrüßen. Die Schülerinnen und Schüler trugen dabei stolz das neue Logo der Schule auf ihren blauen T-Shirts. Begleitet wurde die Veranstaltung von zahlreichen Liedern, Tänzen und rhythmischen Beiträgen, welche einzelne Lehrkräfte zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern sehr engagiert vorbereitet hatten.

Wer war eigentlich Irlanda Riedl und wieso wurde sie zur Namenspatronin der Schule? Bürgermeister Christian Staudter, der die Ordensschwester in ihrem Wirken noch persönlich gekannt hatte, nannte sie eine große Persönlichkeit, die für Werte und Normen wie Demokratie und Menschlichkeit stand. In diesem Sinne würden die Schulschwestern auch heute noch in ihrer täglichen Arbeit in der Kommune leben. Die Namensgebung sei ein Beitrag zur Identifikation mit der Schule, die prägende Kraft haben werde.

Die Oberin der Bayerischen Provinz der Armen Schulschwestern Charlotte Oerthel verwies in ihrer Festrede auf das Engagement von Irlanda Riedl gegen den Nationalsozialismus, welches damals für sie und die Schulschwestern ein Lehrverbot in Geisenfeld nach sich zog. Dies könne auch heute Jugendliche anspornen, sich von Hetze, Diskriminierung und Gewalt zu distanzieren. "Wir sollen uns für andere mit ganzer Kraft einsetzen und für Gerechtigkeit und Frieden eintreten", konstatierte Oerthel.

Die Rektorin Gabriele Bachhuber sah dies ähnlich. Sie sei schon länger auf der Suche nach einem Namenspatron gewesen. Allerdings wollte sie dabei keine historischen Persönlichkeiten, deren Vermächtnis im Laufe der Jahre oft verklärt und idealisiert werde, wählen. Unsere Rektorin, die Irlanda Riedl ebenfalls persönlich gut gekannt hatte, erinnerte an die schwierige Nachkriegszeit, als es noch nicht ausreichend Lehrkräfte gegeben habe. Irlanda Riedl, welche bald nach Beendigung des 2. Weltkriegs Schulleiterin in Geisenfeld geworden war, habe damals mit ihren Kolleginnen in zwei Schichten sowohl vormittags als auch nachmittags in der Schule gearbeitet, um allen Schülern verantwortlichen Unterricht anbieten zu können. Die Kinder könnten froh sein, dass heute so viele Lehrerinnen und Lehrer für sie da wären. Sie erlebte Irlanda Riedl als eine Pädagogin, die neben ihrer Frömmigkeit auch Eigenschaften wie Gerechtigkeit, Güte und Hilfsbereitschaft vorgelebt habe. Das pädagogische Konzept Irlanda Riedls sei von Liebe zu den Kindern, dem Aufbrechen der Unterrichtsinhalte zur leicht verdaulichen Kost, Anleitung zur Selbstständigkeit, Vertrauen und klaren Regeln geprägt gewesen. Dabei sei ihr Wirken stets von dem Vertrauen in Gott geleitet worden. "Ich sehe es als Freude und Ehre zugleich, dass wir mit der Namensgebung den Leistungen aller klösterlichen Lehrkräfte Achtung und Rechnung tragen", resümierte Bachhuber.

Im Anschluss an die Festreden folgte noch ein weiteres Highlight. Die Schülerinnen und Schüler formten die Initialen der neuen Namenspatronin auf dem Pausenhof. Die Feuerwehr der Stadt Geisenfeld stellte dabei einen Leiterwagen zur Verfügung, um diesen besonderen Moment angemessen ablichten zu können. Als Anerkennung für ihren tollen Beitrag bekamen die Schülerinnen und Schüler von unserem Förderverein noch Lebkuchenherzen, welche passend zum Anlass ebenfalls mit den Initialen Irlanda Riedls geschmückt worden waren. Wir möchten uns bei allen Beteiligten sehr herzlich für die Vorbereitung und Durchführung dieser Feier bedanken.

Großzügige Spenden für die Grundschule Simbach

 

Im Namen der von der Flutkatastrophe betroffenen Schüler bedankte sich Edith Holzner, Rektorin der Simbacher Grundschule, bei den großzügigen Spendern recht herzlich und bescheinigte, mit wie viel Herzblut sich Menschen einsetzen, um den Simbachern zu helfen. Eingesäumt von Kindern der 2. und 4. Klasse überreichten Stephanie und Wilfried Jung aus Handenberg, Oberösterreich, Simbacher „Schlattl-Gutscheine“, die sie im Wert von 1.000 Euro erworben hatten. Die Firma Schlattl spendierte zudem weitere Gutscheine. Die Familie Jung hatte für die Mädchen und Buben, die in der Flut ihre ganzen Spielsachen verloren haben, auch Malbücher, Stifte und Fußbälle dabei. Sie haben selbst vier Enkel, André ist in Simbach zur Schule gegangen, hat hier Fußball gespielt. Der Familie Jung, die gute Geschäftsverbindungen zu Simbach hat, war es ein großen Anliegen zu helfen. Über ihren Enkel kamen sie auf die Idee, direkt an betroffene Kinder zu spenden.

Nach einer zweistündigen Anreise waren an diesem Vormittag auch die Elternbeiratsvorsitzenden Heike Ehrnstrasser und Isabelle Oeder von der Grund- und Mittelschule Geisenfeld in der Hallertau stellvertretend für alle Schüler mit der Grundschülerin Alina und den Mittelschülern Vincent, Valentin und Fabian persönlich in Simbach erschienen. Durch die Medien hatten sie von der Flutkatastrophe, die große Teile der Stadt zerstört hat und vielen Menschen auf kürzester Zeit Hab, Gut und sogar Leben genommen hat, erfahren. Bereits kurz nach der Flut hatte die Schulleiterin der Grund- und Mittelschule Geisenfeld, Gabriele Bachhuber, mit der Simbacher Rektorin Edith Holzner Kontakt aufgenommen und startete an ihrer Schule in der Hallertau eine Spendenaktion. Schnell war sich die dortige Schulfamilie einig, dass sie helfen wollte und so spendeten freiwillig die Schüler von ihrem Taschengeld einen Euro, die Eltern legten jeweils einen Euro drauf und auch der Elternbeirat sponserte dazu. So konnten sie einen Betrag über 1.002,12 Euro der Simbacher Rektorin übergeben. Speziell betonte der Schüler Vincent die zwei Euro und 12 Cent, denn die seien auch aus den Sparbüchsen der Hallertauer für die Simbacher gekommen. Sowohl die Familie Jung als auch die Gäste aus Geisenfeld zeigten sich bestürzt über die Bilder, die sie bei ihrer Herfahrt zur Grundschule von Simbach gesehen haben. „Schlimmer wie man es aus dem Fernsehen kennt“, meinte ein Schüler. Dabei erklärte ihnen Edith Holzner, dass seit der schrecklichen Überschwemmung schon viel geschehen ist und die Arbeiten unermüdlich im vollen Gange sind. Die Simbacher Grundschüler bedankten sich mit viel Applaus bei den großzügigen Spendern aus Oberösterreich und der Hallertau.

Autorin: Christine Schmidt

Tag der offenen Tür der Irlanda-Riedl-Mittelschule

Unser Tag der offenen Tür am 21.04.2016 war ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucher konnten sich einen ersten Eindruck über die vielfältigen Arbeits- und Unterrichtsformen an der Mittelschule Geisenfeld verschaffen. Gerne öffneten unsere Lehrkräfte ihre Klassenzimmertüren, um Einblicke in ihre Alltagsarbeit zu zeigen. Die Mittelschule hat Potenzial und ist eine wertvolle Alternative zu anderen Schulformen mit einer Fülle von individuellen Möglichkeiten der persönlichen Bildung und Entwicklung.

Was machen die da eigentlich in der Mittelschule? Unsere Lehrkräfte stellten viele Fächer der Mittelschule  mit interessanten Beiträgen, wie zum Beispiel einem Sportparcours, Basteln mit Geometrie, Musik mit Flaschen, Bemalen von Kieselsteinen etc., vor. Zudem konnte man sich in der Aula über die vielfältigen Möglichkeiten der schulischen Laufbahn, Maßnahmen der Berufsorientierung, die Berufseinstiegsbegleitung oder unsere Jugendsozialarbeit informieren.

All dies zeichnet unser Schulprofil aus. Schule ist für uns auch ein Ort zum Wohlfühlen und bunt gestalteter Lebensraum für unsere gesamte Schulfamilie.

Unser besonderer Dank gilt dabei dem Elternbeirat und unserer Fachlehrerin für Soziales, Frau Teich, für die professionelle Bewirtung. Bei einer Kuchentheke, dem kreativen Catering mit abwechslungsreichem Fingerfood und den heißen Würstchen mit Beilagen kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

 

Fasching am "rußigen" Freitag

Am "rußigen" Freitag fand an der Irlanda-Riedl-Grund- und Mittelschule Geisenfeld ein emsiges Faschingstreiben statt. Die Grundschüler „rockten“ mit ihrer Polonaise das Sekretariat und das Büro der Rektorin Gabriele Bachhuber. Die Mittelschüler durften bei unterhaltsamer Musik eine Stunde lang Fasching auf dem Pausenhof feiern. Dabei machten auch die Schulleitung und so einige Lehrer eine durchaus gute Figur, wie unsere Bilder zeigen. Wir möchten uns hier bei allen Beteiligten und Organisatoren -  insbesondere bei unseren Schülersprechern - sehr herzlich für die Arbeit bzw. das Engagement im Vorfeld bedanken. So macht Fasching auch an der Schule richtig Spaß.


Aktion "Kinder helfen Kindern"                  

Auch heuer nahm die Grund- und Mittelschule Geisenfeld wieder an der Hilfsaktion „Kinder helfen Kindern“, einem Projekt der Stiftungen Round Table und Ladies` Circle Deutschland, teil. Dieser Weihnachtskonvoi hat bereits seit 2001 Tradition. So wurden im letzten Jahr in der ersten Dezemberwoche 62 000 Weihnachtspäckchen nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine gebracht. Diese werden im tiefsten Hinterland an bedürftige Kinder verteilt. Für die meisten dieser Kinder in den Waisenhäusern, Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen ist es das einzige Weihnachtsgeschenk, das sie erhalten.

Die Hilfsbereitschaft unserer Eltern, Schülerinnen und Schüler war auch in diesem Jahr wieder überwältigend. Bilder sagen hier wohl mehr als tausend Worte. Weitere Informationen und Möglichkeiten der Hilfe finden Sie unter dem folgenden Link. Wir möchten Sie bitten, diese Aktion der Direkthilfe zu unterstützen.

http://www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de


Weihnachtsgewinnspiel 2015

Liebe Schülerinnen und Schüler,

am kommenden Wochenende findet unser Weihnachtsgewinnspiel 2015 statt. Das Christkind hat dabei fünf Weihnachtsbilder auf unserer Homepage versteckt. Diese werden irgendwann in der Zeit vom Freitag, dem 18.12.2015 bis zum Sonntag, dem 20.12.2015 sichtbar. Der genaue Zeitpunkt wird nicht genannt. Die ersten fünf von euch, welche die Bilder finden und uns den exakten Ort auf der Homepage über unser Online-Kontaktformular (Bereich Kontakt in der Übersicht der Homepage auf der linken Seite!) mitteilen, gewinnen tolle Gutscheine für Bücher und Schreibwaren. Es lohnt sich also, immer wieder einmal vorbei zu schauen. Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Geisenfeld. Die Gewinner werden am Dienstag, dem 22.12.2015 hier auf unserer Homepage veröffentlicht und können sich ihre Preise dann im Sekretariat abholen. Wir wünschen euch viel Erfolg und eine spannende Suche!

Das könnt ihr gewinnen:

1. Preis: Gutschein 50 Euro

2. Preis: Gutschein 30 Euro

3. Preis: Gutschein 20 Euro

4. Preis: Gutschein 10 Euro

5. Preis: Gutschein 10 Euro

Sieger unseres Weihnachtsgewinnspiels

1. Platz: Freya Lojak (Klasse 2a)

2. Platz: Lukas Bauer (Klasse 2b)

3. Platz: Laura Kneidl (Klasse 3d)

4. Platz: Nora Kaufmann (Klasse 3a)

5. Platz: Julia Kaufmann (Klasse 1a)

Wir gratulieren den Gewinnern sehr herzlich und bedanken uns für die aktive Teilnahme an dieser Aktion. Wegen der überaus positiven Resonanz werden wir – nicht zuletzt auch wegen der Empfehlung von "Christy" – an Ostern wieder ein ähnliches Gewinnspiel durchführen. Die Gewinner werden morgen ihre Preise im Sekretariat erhalten. Der Vollständigkeit halber finden Sie hier noch die Lösung der Bildersuche:

1. Bild: Adventskranz im Bereich Schulleitung

2. Bild: Nikolaus mit Esel auf der Seite Aktuelles

3. Bild: Weihnachtskrippe über der Webcam Storch Geisenfeld

4. Bild: Reitender Nikolaus im Impressum

5. Bild: Weihnachtsglocke über dem fleißigen Gewinnspielhelfer Christy in der Rubrik technische Hinweise